1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtteile
  5. Eller

Düsseldorfer Schneider-Azubis entwerfen besondere Karnevalskostüme

Entwürfe von Düsseldorfer Nachwuchsschneiderinnen : Kreative Kostüme für Amazonen

Der Modetee des Amazonencorps fiel zwar der Pandemie zum Opfer. Doch zur Tradition gehören auch die ganz besonderen Kostüme –und die haben die jungen Designerinnen trotzdem übergeben.

Maya Brownfield schwebte förmlich durch die Eingangshalle der Elly-Haus-Knapp-Schule. Das hatte Gründe: Große blaue „Schmetterlingsflügel“ gehörten zu ihrem, von Maxime Sangen entworfenen Kleid „Fee“, eine nahezu atemberaubende Kombination aus glitzernden und hauchzarten weißen Stoffen, dekoriert glänzenden silbernen Blumen. Und natürlich gehört als Accessoire zu „Fee“ auch ein überdimensionierter Zauberstab.

Brownfield war eines von zehn Models, die bei der Präsentation der Karnevalskostüme für das Amazonenkorps entworfenen auf dem nicht vorhandenen Laufsteg lief. Bereits seit 1990 designen Schülerinnen der Ober-, Mittel-, und Unterstufe des Bildungsgangs Maßschneiderei der Elly-Heuss-Knapp-Schule die Kostüme für das Korps. „Zehn kommen von der Schule, wir stellen 20 weitere Kostüme zur Verfügung und normalerweise verlosen wir die bei unserem Modetee“, erläutert Amazonenkorps-Vorsitzende Kerstin Unkrig-Kremer. „Doch auch in diesem Jahr fällt unser Modetee pandemiebedingt aus. Das hat allerdings den Vorteil, dass wir im nächsten Jahr, wenn wir unser Jubiläum feiern, doppelt so viele Kostüme für die Tombola haben.“

Zur Übergabe brachten die Amazonen als Dankeschön  eine Spende an den Förderverein der Schule mit – auch das gehört zur Tradition wie die Qualität der Entwürfe auch. „Die Kreativität ist beeindruckend“, urteilt der stellvertretende Schulleiter Andre Fulneczek. „Jedes Jahr denkt man, es geht nicht besser, und dann wird man wieder eines besseren belehrt. Immer wird die Chance genutzt, der eigenen Kreativität freien Lauf zu lassen.“
So hatten die Amazonen die schwierigste Aufgabe. Sie mussten aus 120 Entwürfen die zehn aussuchen, die tatsächlich umgesetzt wurden. „Die Entwürfe waren sensationell“, so Kerstin Unkrig-Kremer. „Wir hatten große Probleme uns auf zehn zu beschränken.“
Für die Amazonen und die Elly-Heuss-Knapp-Schule ist die Kooperation seit Jahren eine win-win-Situation. Die einen bekommen exklusive Tombolapreise und die anderen sammeln umfassende praxisnahe Erfahrungen. „Zur Präsentation kommt auch der Fachbereich Kosmetik mit“, verrät Fulneczek. „Der überlegt, wie man die Kostüme mit einem stimmigen Make up unterstützen kann.“ Da ist es wirklich schade, dass die Modelle Candela (von Marie Pfennig), Kaktus des Jahres 2021 (Lilian Börgener), Mrs Dschungeline (Sidney Foster), Mascha Ruhm (Mirjam Eckert), Langustelle (Stella Nowacki), Rising Raketa (Michelle Stalliwe), Fee (Maxime Sangen), Rosarote Rosi (Valentin vaon Marenholz), Fürst Pückler (Noemi Beres) und Moon Witch (Bürsa Lüke) nun für ein Jahr im Archiv der Amazonen verschwinden.