1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtteile
  5. Eller

Düsseldorf: Supermarkt überträgt Livebilder von Schweinehof

„Den Tieren geht es wirklich gut“ : Düsseldorfer Supermarkt überträgt Livebilder von Schweinehof

Hinter der Fleischtheke im Supermarkt am Gertrudisplatz in Düsseldorf können Kunden sich jetzt selbst davon überzeugen, dass die Schweine ein gutes Leben haben. Betreiber David Hegemann will auch Ausflüge zum Mörixmann-Hof anbieten.

Das Angebot der Familie Mörixmann liest sich beinahe wie die Broschüre eines Wellness-Hotels. So gibt es Spiel- und Ruhebereiche, Liegeflächen, eine Beschäftigungswelt für jede Jahreszeit mit Innen- und Außengelände inklusive Duschen. Je nach Wunsch kann draußen in der Sonne oder im Schatten gefaulenzt werden. Herrlich.

Wer allerdings jetzt die Ferien auf dem Bauernhof buchen möchte, den muss Gabi Mörixmann enttäuschen. Sie ist Schweinezüchterin und hat sich dem Tierwohl und der vorbildlichen Haltung verschrieben. Kostenpflichtiger Inhalt Der Rewe-Supermarkt am Gertrudisplatz in Eller hat Fleischprodukte der glücklichen Schweine vom Mörixmann-Hof unter dem Siegel „glücksatt“ im Angebot. „Ich habe Mut gebraucht, diesen Schritt zu machen“, gesteht Marktinhaber David Hegemann. „Im Vergleich zu den herkömmlich produzierten Schweinefleischprodukten muss ich 20 Prozent mehr verlangen. Wenn das Konzept schief geht, bekomme ich Schwierigkeiten.“ Als aber der Tierschutzverein Düsseldorf Hegemann zuredete, war die Entscheidung gefallen. Vorher aber hatte sich Hegemann mit eigenen Augen von der vorbildlichen, artgerechten Tierhaltung auf dem Mörixmann-Hof überzeugt.

  • REWE Leiter David Hegemann und Tierschutzbeauftragte
    Neue Fleischkampagne sorgt für Shitstorm im Netz : Düsseldorfer Supermarkt-Chef von Tierschützern beschimpft
  • Frisch geschlachtete Schweine hängen in einem
    Corona-Ausbruch bei Tönnies : Aldi hinterfragt Schutzmaßnahmen in Fleischfabriken
  • Rüdiger Zurheide steht inmitten seines Lebensmittelgeschäftes
    Einkaufen in Düsseldorf : Wegen Corona-Notbremse dürfen weniger Kunden in Supermärkte
  • Renate und Peter Vierhaus bieten in
    Einkaufen auf dem Land in Rommerskirchen : Rüben und Eier direkt vom eigenen Hof
  • Thomas Anthonj – hier bei einer
    Umstrittenes Projekt in Duisburg : Das sagen die betroffenen Anwohner zur Bebauung am Rahmerbuschfeld
  • Die Käseabteilung wurde ausgeweitet; nach Unternehmensangaben
    Handel in Krefeld : Neuer Supermarkt eröffnet in ehemaliger „real“-Filiale

Das können im Rewe-Supermarkt in Eller jetzt alle, denn Hegemann hat zwei Kameras auf dem Hof installieren lassen, einen großen Bildschirm hinter der Fleischtheke seines Marktes aufgehängt und überträgt während der Öffnungszeiten per Live-Stream das sau-glückliche Treiben in und vor den Stallungen. „Jetzt kann sich jeder davon überzeugen, dass es den Tieren wirklich gut geht“, so Hegemann.

Und der Kaufmann hat noch mehr vor. Demnächst sollen auch Rinder- und Hühnerprodukte aus Tierwohl-zertifizierten Betrieben angeboten und das „Schweine-TV“ soll ausgebaut werden. „Wir arbeiten gerade an einer App, damit sich wirklich jeder unabhängig davon, ob er bei uns im Supermarkt ist, von den Bedingungen bei Mörixmann überzeugen kann“, so Hegemann. Zudem will er demnächst Bustouren für seine Mitarbeiter und Kunden anbieten, damit man sich überzeugen kann, dass die Bilder auch wirklich vom Mörixmann-Hof kommen. „Ich hoffe, dass wir mit diesen Aktivitäten Vorbild für weitere Supermärkte sind“, so Hegemann. „Wir wollen Nachahmer haben.“

Ach ja, David Hegemann gibt an, dass herkömmliche Schweinefleischprodukte beim Braten etwa 20 Prozent an Masse verlieren, bei der artgerechten Haltung komme es dagegen kaum zum Schwund. „Und es schmeckt viel besser“, sagt der Supermarkt-Chef.