1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtteile
  5. Eller

Düsseldorf-Eller: Chor Imagine feiert 50-Jähriges

Kirchen in Düsseldorf : Chor Imagine feiert 50-Jähriges

In den Kirchen in Eller und Lierenfeld wird seit 1970 moderne Musik gemacht.

(nika) Seit 50 Jahren werden in den katholischen Kirchen in Eller und Lierenfeld nicht nur kirchliche Lieder gesungen, sondern auch Pop- und Jazzmusik gemacht. Dieses Jubiläum wollen die Chöre und Musiker feiern, am 14. und 15. März. Der Chor Imagine veranstaltet ein Konzert mit neuen geistlichen Liedern und Popsongs am Samstag, 14. März, ab 17 Uhr in der Kirche St. Augustinus, In der Elb 1. Einen Tag später, am Sonntag, 15. März, gibt es eine besondere Messe ab 11 Uhr in St. Gertrud am Gertrudisplatz. Der Chor Ima­gine ist Teil der Dachorganisation „Ellermusik“. Verschiedene Chöre und Gruppen der drei Gemeinden St. Michael, St. Augustinus und St. Gertrud haben sich zusammengeschlossen und Imagine gegründet.

 1970 begannen in St. Gertrud einige Jugendliche der Katholischen Jungen Gemeinde Jugendmessen zu feiern. Es waren Gottesdienste mit neuen Themen, neuen Formen und natürlich neuer Musik. Die Jugendlichen brachten nicht nur moderne Texte mit, sie schafften es auch, dass Gitarre und Schlagzeug in die Kirche einziehen durften. Aus der kleinen Gruppe wurde bald der Jugendchor St. Gertrud. Bis 1989 gestalteten die Mitglieder nicht nur einmal im Monat eine Messe und wirkten bei festlichen Gottesdiensten mit, sie brachten die poppige und jazzige Musik auch in andere Kirchen in und außerhalb der Stadt.

Nebenbei gab der Chor auch Popkonzerte, sang bei religiösen, aber auch weltlichen Veranstaltungen. Als 1989 der Chorleiter die Gruppe verließ, gab es eine längere Pause in St. Gertrud. Das hatte aber keinen Einfluss auf den Stadtteil: 1987 hatten St. Michael und St. Pius ebenfalls einen Chor gegründet, der sich wenig später auf eine Gemeinde konzentrierte und von da an Jugendchor St. Michael hieß. Anfang der 1990er Jahre wurde dann der „Kommt und singt Kreis“ in St. Augustinus gegründet. Diese Gruppe wollte dafür sorgen, dass die Liederhefte mit den modernen Texten nicht nur in der Kirche lagen, sondern auch genutzt werden – deshalb sangen sie daraus regelmäßig mit der Gemeinde. Mit der Gemeindereform schlossen sich die Chöre 1999 zusammen – die Geburtsstunde des Chors Imagine. Rund 30 Mitglieder gehören der Gruppe heute an und eine fünfköpfige Band, die wie ihre Vorgänger moderne und neue Lieder in die Kirche und die Welt bringen wollen.