Düsseldorf-Eller: CDU will neuen Standort für Abstellbahnhof

Lärm in Düsseldorf : CDU will neuen Standort für Abstellbahnhof

Zum ersten Mal wird der Abstellbahnhof zwischen Eller, Wersten und Oberbilk Thema im Rat. Die Verwaltung soll prüfen, ob Teile auf andere, geeignetere Anlagen oder Flächen verlagert werden können.

Immer wieder war der Abstellbahnhof zwischen in Eller Thema in der Bezirksvertretung und im Umweltausschuss. Jetzt steht er erstmals auf der Tagesordnung im Rat. In einer Anfrage regt die CDU-Ratsfraktion an, über einen neuen Standort für die Anlage nachzudenken. Sie bittet die Verwaltung, zu prüfen, ob nicht Teile des ruhenden Zugverkehrs mittel- oder langfristig auf andere, geeignetere Abstellbahnhöfe oder -flächen verlagert werden können. Denn auch wenn es erste Verbesserungen gegeben hat für die Betroffenen, geht die CDU davon aus, dass wegen der engen Bebauung des Gebiets sich Konflikte nie vermeiden lassen.

Ein erster Erfolg, den Politik und Stadt durchgesetzt haben, wird ab dem 1. Februar aktiv: Es wird eine offizielle Beschwerde-Mailadresse für Anwohner des Abstellbahnhofs in Eller geben. Wie das Bundesverkehrsministerium in seinem Schreiben an den SPD-Bundestagsabgeordneten Andreas Rimkus mitteilt, wird die E-Mailadresse nicht nur von der Deutschen Bahn, sondern gemeinsam von allen am Abstellbahnhof Düsseldorf aktiven Bahnunternehmen genutzt werden. Die betroffenen Leitstellen sollen dann umgehend eingreifen können, Züge abschalten und eine Rückmeldung an die Anwohner geben. Betroffene Anwohner können an die Adresse info@abstellung-duesseldorf.de schreiben.

(nika)