1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtteile

Wittlaer/Lohausen: Einkaufsangebot wird ausgebaut

Wittlaer/Lohausen : Einkaufsangebot wird ausgebaut

Das Unternehmen Kaiser's vergrößert alte und eröffnet neue Filialen.

In Wittlaer ist die Kaiser's-Filiale am Hannes-Esser-Platz im Moment geschlossen. Dort wird umgebaut, um die leerstehende ehemalige Filiale der Drogeriekette Schlecker in das Lebensmittelgeschäft zu integrieren. Dadurch wird sich die Verkaufsfläche des Vollsortimenters um rund 100 auf 800 Quadratmeter erhöhen. Außerdem wird neben einer Bäckerei auch ein Café eingerichtet. Die Wiedereröffnung ist am 19. November vorgesehen.

Nur zwei Tage später soll in Lohausen eine weitere Filiale der Kette eröffnet werden. Diese wurde in unmittelbarer Nähe zum bestehenden Kaiser's-Markt an der Niederrheinstraße gebaut. Dessen Verkaufsfläche von 650 Quadratmetern reichte schon lange nicht mehr aus. Nun werden die Lohauser ein deutlich größeres Angebot auf 1300 Quadratmetern vorfinden. Eine Bäckerei wird das Sortiment ergänzen. Künftig werden dort 90 Parkplätze statt bisher 23 für Kunden bereitstehen. Zeitgleich mit der Eröffnung wird die alte Filiale geschlossen. In das Ladenlokal wird die Drogeriekette Rossmann einziehen. Geschlossen wurde auch vor mehreren Wochen die Kaiser's-Filiale am Kaiserswerther Markt. Sie war ebenfalls zu klein geworden und konnte am Standort nicht vergrößert werden. Zudem bereitete die Anlieferung im engen historischen Kern des Stadtteils Schwierigkeiten.

Die Kette würde aber gerne im Stadtteil bleiben. Ein Investor plant deshalb auf dem sogenannten Dreiecksparkplatz an der Niederrheinstraße einen Vollsortimenter und hat damit eine heftige Diskussion um die Notwendigkeit eines Supermarktes ausgelöst. Während die einen eine Magnetwirkung von dem neuen Supermarkt, und damit eine Belebung des Ortskerns erwarten, befürchten die anderen, dass dadurch eine Konkurrenz zu den bestehenden Geschäften im alten Ortskern geschaffen wird und es dann zu weiteren Geschäftsschließung kommt. Inzwischen hat der Investor die Unterlagen für eine Bauvoranfrage eingereicht. Auf Nachfrage der Bezirksvertretung 5 teilte die Verwaltung im September mit, dass die Unterlagen vom Bauherrn noch überarbeitet werden müssen. Außerdem finden noch verwaltungsinterne Abstimmungen statt. Sobald genehmigungsfähige Pläne vorliegen, werden diese in der BV 5 vorgestellt.

(RP)