1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtteile
  5. Düsseltal

Vegane Kosmetik in Düsseldorf-Düsseltal: Sarah Möllney hat an der Herderstraße eröffnet

Kommen und Gehen in Düsseldorf : Schönheitssachen und schöne Sachen

Eigentlich ist Sarah Möllney Juristin. Mitten in Corona hat sie jetzt aber einen Kosmetikladen mit vielen vegangen Produkten eröffnet, in dem es auch Yoga-Mode gibt, Dekoartikel und Kunst von Günther Uecker.

Zweimal hat die Corona-Pandemie ihr einen Strich durch die Rechnung gemacht. Im Frühjahr wollte Sarah Möllney ihren „Independent Beauty Store“ in Düsseltal an der Herderstraße 90 ursprünglich eröffnen. Aber mitten im Lockdown – keine Chance.

Anfang Dezember dann der zweite Versuch – alles war eingerichtet in den in hellen Farbtönen gestalteten und mit Holzboden ausgestatteten großen Räumen. Die Produkte – ausschließlich kleine unabhängige Labels aus der Naturkosmetik und zumeist auch noch vegan – standen in den schwarzen Regalen bereit. Doch zehn Tage nach der Eröffnung – der zweite Lockdown.

„Dann warten wir eben auf 2021“, sagt die 32-jährige Jung-Unternehmerin und bleibt gelassen. Sie ist von ihrem Konzept überzeugt. „Die Produkte im Independent Beauty Store sind alle persönlich getestet und sorgfältig ausgewählt. Nur Marken, bei denen das Gesamtkonzept passt, dürfen in den Store einziehen“, sagt Möllney. Bei der Handpflege, den Hautölen, den Lippenstiften mit recycelter Verpackung, der organischen Männerpflege-Serie und bei ihrer eigenen Marke Fühlich („100 Prozent vegan“) wird viel Wert gelegt auf ausgewählte Inhaltsstoffe ohne schädliche Substanzen wie Mineralöl, Mikroplastik und Silikone. Eine nachhaltige Produktion, faire und soziale Arbeitsbedingungen seien dabei genauso wichtig wie das Tierwohl.

Zusätzlich zu den nachhaltigen Pflegeprodukten werden Trockenblumen wie Palmenwedel angeboten, in einer Couchecke findet sich Yoga-Mode. An den Wänden hängt Kunst von Düsseldorfer Künstlern, darunter auch Lithografien von Günther Uecker. Eine Kooperation mit der Galerie Fils macht die Kunstschau möglich.

Eigentlich war die Eröffnung eines eigenen Stores so nicht geplant, erzählt Sarah Möllney. Denn erst vor knapp einem Jahr hat die Juristin für Steuerrecht sich überhaupt selbstständig gemacht und ihre eigene Naturkosmetik-Linie online an den Start gebracht. „Doch wie der Zufall es wollte“, sagt sie, „wurden mir die Büroräume in Düsseltal in der Nähe der Rethelstraße angeboten.“ Und da diese Location direkten Anschluss zu einem Ladenlokal bietet, zögerte die gebürtige Aachenerin nicht lange und eröffnete zur Straßenfront hin ihr erstes eigenes Geschäft mit „Schönheitssachen und schönen Sachen“.

„Ich fühle mich wohl hier an der Herderstraße“, betont sie und ergänzt: „Der Zoopark ist hier, die Rethelstraße mit den zahlreichen Geschäften ist als Einkaufsmeile bekannt und attraktiv. Außerdem ist mir gleich gegenüber ist der Laden ,Kinder und Konsorten´ eingezogen.“

Nicht nur beruflich hat sich im turbulenten Corona-Jahr 2020 viel verändert – Sarah Möllney ist im Frühjahr auch Mutter der kleinen Luise geworden und kurz vor Jahresende hat sie geheiratet.