Eine Lesung mit fünf Frauen in Düsseldorf Düsseltal im Krokodil

Lesung in Düsseldorf : Eine Lesung mit fünf Frauen

Der Verband deutscher Schriftsteller in NRW feiert damit sein 50-jähriges Bestehen.

Der Verband deutscher Schriftsteller in NRW (VS-NRW) führt am Freitag, 22. November, ab 19 Uhr eine Lesung mit fünf Autorinnen im Krokodil an der Ahnfeldstraße 7 durch. Es lesen Dragica Schröder, Tatjana Kuschtewskaja, Vera Henkel, Ille Chamier und Florence Herve. Jan Michaelis moderiert den Abend. Der Eintritt ist frei.

Ille Chamier, Jahrgang 1937, ist Schriftstellerin, Malerin und Zeichnerin. Sie war mehrere Jahre für das Tanztheater Wuppertal von Pina Bausch dramaturgisch tätig. Dragica Schröder, Jahrgang 1948, lebt und arbeitet seit 1973 in Deutschland, seit 1974 in Hilden als Übersetzerin, Autorin und ist außerdem als Labortechnische Assistentin tätig. Vera Henkel, geboren in Düsseldorf, schreibt seit 40 Jahren Kurzprosa und ist Preisträgerin „Open Mike“ 1996. Im Vorjahr erschien ihr zweiter Prosaband „Ein fliehendes Kinn – Texte aus Jahrzehnten“ bei Grupello. Florence Hervé, Jahrgang 1944, ist Autorin, Journalistin, Dozentin. Die promovierte Germanistin kann zahlreiche Buchveröffentlichungen auf Deutsch und Französisch vorweisen. Hervé sagt: „Ich lese aus Freude am geschriebenen und gesprochenen Wort, um mit anderen Schönes wie auch Schreckliches zu teilen.“ Tatjana Kuschtewskaja schließlich wurde 1947 in der Turkmenischen SSR geboren und wuchs in der Ukraine auf. Sie arbeitete als Musikpädagogin.