1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtteile

Düsseldorfe Bürger engagieren sich für Hilfsprojekte

Gut gemacht : Mit Martinssammlung und Kunstauktion helfen

Düsseldorfer Bürger engagieren sich, um Menschen in allen Lebenslagen zu unterstützen. Senioren erhielten zum Beispiel nach der Flutkastraophe Hilfe und junge Künstler wurden gefördert.

Das Kalkumer St. Martins-Komitee hat erneut zahlreiche Spenden gesammelt, von denen die Martinstüten, die Versicherung des Zuges und die Musikkapellen bezahlt werden konnten. Ein Überschuss in Höhe von 1900 Euro wurde traditionell auf das Kinderhaus St. Lambertus, die Jugendfeuerwehr im Ort und die Lebenshilfe für geistig Behinderte – Projekt Krönerweg in Unterrath – verteilt. Das Kinderhaus erhielt zudem ein großes Spielpferd aus Holz. Im nächsten Jahr dürfte der Überschuss sogar noch größer ausfallen, denn die  Prinz von Preussen Grundbesitz AG – die neue Eigentümerin des Kalkumer Schlosses – hat dem Komitee beim Martinsfest im Hof des Schlosses eine Spende in Höhe von 1000 Euro überreicht.

Der Lions Club Düsseldorf-Kaiserswerth und die Prinzengarde Blau-Weiß haben eine Benefiz-Versteigerung von zwei Kunstwerken des verstorbenen Düsseldorfer Künstlers Bill Michael Laux organisiert. Für Musik sorgten Mundlandung und Monty Meerstein. Dabei wurden insgesamt 3350 Euro erzielt. Mit dem Geld wird die K4-Initiative Förderung junger Künstler und die Arbeit der Palliativstation der Uniklinik unterstützt. Dort werden schwerst- und unheilbar kranke Menschen und deren Angehörige begleitet.

  • Verstärkung fürs Team: Neben Border Collie
    AKH Viersen : Tierische Verstärkung fürs Team im Kinderhaus
  • Helmut Welsch
    Kunst aus Monheim : Monheimer Künstler stellt in Düsseldorf aus
  • Senioren aus Brachelen freuen sich über
    Förderung für Hückelhovener Seniorenprojekte : 20.000 Euro Preisgeld gehen an gute Ideen für Senioren
  • Andrea und Wolfgang Rieger, Dirk Vogel
    Ehrenamtler helfen im Ahrtal : Arbeitgeber spendet 2000 Euro an DLRG Kaarst
  • Die Jury im Einsatz (von links):
    Kitas : Die Gewinner der Evonik Kinderuni
  • Dirk Mecklenbrauck (Mitte) und Oliver Ongaro
    Für Obdachlose : Bürgerstiftung Düsseldorf verschenkt 520 Schlafsäcke

Fünf Seniorinnen und Senioren der Graf Recke Stiftung aus Grafenberg erhalten mit Spenden von insgesamt 10.000 Euro eine wichtige Hilfe für ihren Neustart nach der Hochwasser-Katastrophe im Sommer. 6000 Euro hat die Evangelische Emmaus-Kirchengemeinde und 4000 Euro der Verein „Düsseldorf teilt“ gespendet. „Es ist selbstverständlich, dass wir in der Nachbarschaft helfen“, sagte Pfarrer Peter Andresen von der Emmaus-Kirchengemeinde bei der symbolischen Scheckübergabe. „Wir freuen uns über diesen gesellschaftlichen Zusammenhalt in Düsseldorf, der für unsere Seniorinnen und Senioren sehr wichtig ist“, sagt der Theologische Vorstand der Graf Recke Stiftung, Pfarrer Markus Eisele. Die Bewohner des Service-Wohnens Düsselthal hatten wie viele andere bei der Flut ihr gesamtes Hab und Gut verloren. Mit den Spenden können sie nun zerstörte Möbel und Elektrogeräte ersetzen. Viele der insgesamt 59 Bewohner der seniorengerechten Wohnungen in Grafenberg sind finanziell nicht so gut ausgestattet, dass sie die Wiederbeschaffungen hätten selbstständig stemmen können.