1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtteile

Düsseldorf: Mit dem Audioguide durch den Botanischen Garten

25 Stationen per Smartphone-App : Mit dem Audioguide durch den Botanischen Garten

Finanziert wurde der Audioguide durch die „Anton-Betz-Stiftung der Rheinischen Post“ und den „Freundeskreis des Botanischen Gartens der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf“.

(RP) Der Botanische Garten der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf erweitert sein Angebot. Neben den Informationstafeln bietet er den Besucherinnen und Besuchern zusätzlich einen Audioguide auf dem eigenen Smartphone mit mehr als 20 Stationen an. Jedes Jahr besuchen viele Tausend Bürger den Botanischen Garten, sie genießen unter anderem die bunte und exotische Blütenpracht aus aller Welt. Erklärungstafeln führen in die Biologie, die Kulturgeschichte, die Verbreitung und die Verwandtschaft der Pflanzen ein. Im Garten gibt es viel zu sehen und dabei auch viel zu lernen.

Dieses Angebot ist nun erweitert worden: Ein neuer Audioguide vermittelt an insgesamt 25 Stationen auf einem Rundgang viele spannende Informationen und Details zu den Pflanzen, die im Botanischen Garten zu entdecken sind. Der englisch- und deutschsprachige Guide ist barrierefrei und auch für Blinde geeignet. Technisch basiert er auf einer App der Firma Hearonymus, die die Nutzerinnen und Nutzer kostenfrei über die bekannten App-Stores aufs Smartphone oder Tablet herunterladen können. Auf dem Weg durch den Botanischen Garten ist also kein Leihgerät erforderlich.

  • Für Christine Herzog ist die Mauer
    Orte in Düsseldorf : In Bilk werden die „Lieblingsorte“ gesucht
  • Die Anwendung der Luca-App ist derzeit
    Luca-App im Kreis Kleve : Ärger um die Luca-App in Klever Geschäften
  • Assistent Richard Hempel hält sich den
    Von Toten Hosen bis Dieter Nuhr : Diese Promis sind Fortuna-Fans
  • Zum 30-jährigen Bestehen der Literaturhandlung Müller
    Ehrung mit 25.000 Euro dotiert : Düsseldorf hat Deutschlands beste Buchhandlung
  • Pretty in Pink: Zwei von insgesamt
    Grashüpfer im Barbie-Look : Grevenbroicherin fotografiert rosa Heuschrecke im Garten
  • Die fünf besten Artikel der Rheinischen
    Audio-Artikel : Unser Journalismus, für Sie vorgelesen

Der eigentliche Guide kann schon zu Hause oder direkt vor Ort mittels eines QR-Codes installiert werden. Anschließend ist keine Netzanbindung des Gerätes mehr nötig. Finanziert wurde der Audioguide durch die „Anton-Betz-Stiftung der Rheinischen Post“ und den „Freundeskreis des Botanischen Gartens der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf“.