Die Bezirksvertretung 5 Düsseldorf Nord tagt am 28. Mai 2019

Bezirkspolitik : Politik berät über Open-Air-Fläche

Über 22 Tagesordnungspunkte wird die Bezirksvertretung 5 am Dienstag sprechen.

Am Dienstag, 30. April, tagt die Bezirksvertretung 5 (Kaiserswerth, Kalkum, Angermund, Wittlaer, Lohausen und Stockum). Die Sitzung beginnt um 17 Uhr im Rathaus Kaiserswerth, Kaiserswerther Markt 23, und ist öffentlich. Die Sitzungsunterlagen können online unter www.duesseldorf.de/rat/ratsinfo.html eingesehen werden.

Was steht unter anderem auf der Tagesordnung?

1. Eine Anfrage der CDU zum Ausbau der Danziger Straße

2. Der Bebauungsplan-Vorentwurf für die Eventfläche auf dem Messeparkplatz

3. Die Erneuerung des Kunstrasenbelags der Sportanlage Neusser Weg

Warum ist das wichtig für die Bürger?

1. Die Politiker machen sich seit Jahren für einen Ausbau der Danziger Straße stark, um den Verkehr vom überlasteten Nordstern besser ableiten zu können. Wie eine Machbarkeitsstudie aus dem Jahr 2014 zeigt, wäre dieser auch möglich. Die Politiker wollen deshalb erfahren, wann der dreispurige Ausbau der Danziger Straße weiter vorangetrieben wird. Zudem wollen sie wissen, ob die Pfeiler für die Hochbrücke über den Nordstern für die geplante U81 diesen Ausbau verhindern würden.

2. Auf dem Parkplatz P1 der Messe soll eine Open-Air-Fläche für Veranstaltungen mit bis zu 80.000 Personen entstehen. Anders als vor dem gescheiterten Ed-Sheeran-Konzert soll es dafür ein Bauleitverfahren geben, zu dem auch die Beteiligung der Öffentlichkeit gehört. Ein erstes Bürgerforum mit Ausstellung und Arbeitsgruppen wurde bereits durchgeführt. Dessen Ergebnisse und die Planungen zu dem Projekt werden der Bezirksvertretung vorgestellt.

3. Die Stadt will den 15 Jahre alten Kunstrasen ersetzen, da dieser inzwischen verschlissen ist und eine geringe Elastizität aufweist. Teilweise sind die Nähte der Bahnen sichtbar. Im Herbst sollen die vier Wochen dauernden Bauarbeiten durchgeführt werden. Sie werden 180.000 Euro kosten. Der Austausch war ursprünglich erst für 2020 vorgesehen. Da die Stadt aber äußerst günstige Ausschreibungsergebnisse bei der Vergabe weiterer Kunstrasensanierungen erzielte, stehen jetzt schon genug Gelder für die Anlage am Neusser Weg bereit.

Mehr von RP ONLINE