Änderungen treten am 21. August in Kraft Dichtere Taktung bei Monheimer Buslinien ist auch gut für den Düsseldorfer Süden

Düsseldorf · Gleich drei Bus-Linien will die Nachbarstadt besser an die S-Bahnhalte in Düsseldorf anbinden: 788, 789 und die Schnellbuslinie SB 59. In Monheim gibt es eine teils veränderte Linienführung, aber vor allem werden die Takte verdichtet und in den Abend und die Nacht hinein verlängert.

Die Bahnen der Stadt Monheim erweitern ihr Bus-Angebot in Richtung Landeshauptstadt.

Die Bahnen der Stadt Monheim erweitern ihr Bus-Angebot in Richtung Landeshauptstadt.

Foto: Matzerath, Ralph (rm-)

Die Benrather ÖPNV-Nutzer fühlen sich durch die Einführung des Rhein-Taktes als Verlierer. Das wurde auch bei einer städtischen Veranstaltung deutlich, bei der es um die Überplanung des heutigen Schulzentrums an der Hospitalstraße mit Wohnbebauung ging. Denn mit dem Rhein-Takt fahren nicht mehr zwei Stadtbahn-Linien (U71 und U83) in den Süden, sondern nur noch die U72.

Eingeführt hat die Rheinbahn den Rhein-Takt, um stadtweit für bessere Anschlüsse zu sorgen. Für den Süden sollte die U72 ein stabileres Angebot bedeuten, da es bei der U83 immer wieder zu Einschränkungen gekommen ist. Nach Volmerswerth fährt die U83 auch mal nur mit einem Wagen.

Doch immerhin können sich Bewohner der Stadtbezirke 9 und 10 nun darauf freuen, dass das Verkehrsunternehmen der Nachbarstadt Monheim einige Buslinien an den Rhein-Takt anpassen will. Da Monheim selbst nicht über einen Schienenanschluss verfügt, liegt ein Schwerpunkt der Netzoptimierung auf der verbesserten Busanbindung zu den nächstgelegenen Haltepunkten des Schienenverkehrs, wie den S-Bahn-Haltepunkt Hellerhof sowie den RRX- und S-Bahnhalt Benrath.

Das Konzept wurde schon den Mitgliedern der Bezirksvertretung (BV) 9 vorgestellt, am Dienstag ist es auf der Tagesordnung der BV 10. Am 26. Juni entscheidet der Ordnungs- und Verkehrsausschuss. Mit dem zweiten Punkt in der Vorlage will die Verwaltung die Kritik der ÖPNV-Nutzer aus dem Süden aufnehmen. Dort heißt es: „Darüber hinaus werden Verwaltung und Rheinbahn beauftragt, weitere Verbesserungen des Busangebots im Düsseldorfer Süden gemäß Sachdarstellung zu prüfen und rechtzeitig zur Beschlussfassung vorzulegen.“

Für die zwischen Düsseldorf und Monheim verkehrenden Buslinien 788, 789 und SB 59 sind in Monheim Linienwegänderungen geplant, mit denen dort Fahrgastpotenziale besser ausgeschöpft werden sollen. Für alle drei Linien sollen sich im Rahmen der Neukonzeption die Chance deutlicher Verbesserungen auch im grenzüberschreitenden Verkehr nach Düsseldorf und die Aufwertung des Fahrplanangebots und die Anpassung an den Rhein-Takt-Standard in Düsseldorf bieten, heißt es in der Vorlage.

Die Umsetzung des neuen Linien- und Fahrplankonzeptes wird für den 21. August angestrebt. Die Stadt Monheim teilt noch mit, dass es durch die Beratung in den politischen Gremien noch zu kleineren Änderungen am Konzept und beim Umsetzungszeitpunkt geben könnte.

Und diese Änderungen bei den Buslinien sind geplant:

Linie 788 Taktverdichtung am Samstag von 30‘- auf 20‘-Takt, Verlängerung der Betriebszeit am Wochenende bis 21 Uhr statt 19 Uhr. Linie 789 Taktverdichtung im Abschnitt Hellerhof S – Monheim Mitte zukünftig ganztägig (montags bis freitags 5 bis 21 Uhr, samstags 7 bis 21 Uhr im 10‘-Takt, sonntags 9 bis 21 Uhr 15‘-Takt, durchgehender Nachtverkehr am Wochenende: 60‘-Takt samstags von 1 bis 5 Uhr und sonn- und feiertags von 1 bis 7 Uhr im Abschnitt Hellerhof S – Monheim, Mona Mare. Linie SB59 Ausweitung der Betriebszeiten und Taktverdichtung: zukünftig montags bis freitags 5 bis 21 Uhr im 20‘-Takt