Hochschule Düsseldorf: Mehr als 320 Appartements für Studenten in Derendorf

Hochschule Düsseldorf: Mehr als 320 Appartements für Studenten in Derendorf

Auch rund um den neuen Campus der Hochschule Düsseldorf (ehemals Fachhochschule) soll es demnächst studentisches Leben geben: Ein privates Start-up-Unternehmen und das Studierendenwerk Düsseldorf wollen Wohnheime bauen.

Die Chancen, dass sich rund um den neuen Campus der Hochschule Düsseldorf doch noch ein Studentenviertel entwickelt, stehen gut: Denn nicht weit vom neuen Hochschul-Zentrum sollen zwei Wohnheim-Komplexe mit mehr als 320 Appartements für Studenten entstehen. An der Merziger Straße 19 soll bis Ende 2018 ein siebengeschossiges Gebäude mit 103 Einzelappartements und acht Wohngemeinschaften entstehen und Platz für etwa 130 Studenten bieten. 29 Parkplätze sollen in einer Tiefgarage entstehen. Die Kosten für das Neubauvorhaben, das auf einer Fläche von mehr als 5000 Quadratmetern entsteht, liegen bei rund elf Millionen Euro, 1,3 Millionen Euro hat das Berliner Start-up Zinsbaustein innerhalb weniger Tage über seine gleichnamige Crowdinvesting-Plattform eingesammelt: Private Anleger beteiligen sich mit Investitionen zwischen 500 und 10.000 Euro am Bauvorhaben.

Seit vergangenem Frühling besuchen die ersten Studenten Vorlesungen und Seminare auf dem neuen Campus der Hochschule Düsseldorf in Derendorf: Von Anfang an hatten viele Studenten, aber auch Einzelhändler und Gastronomen rund um das Areal die Hoffnung, dass damit auch eine Art studentisches Viertel entstehen könnte. Die Hoffnungen haben sich allerdings bislang nicht völlig erfüllt, was auch daran liegen könnte, dass der Neubaukomplex auf dem ehemaligen Schlösser- und Schlachthof-Areal an der Ecke Rather-/Münsterstraße noch nicht ganz fertiggestellt ist und es bislang keine Studentenwohnheime nahe dem Campus gibt.

Das könnte sich aber demnächst nicht nur mit dem privat betriebenen Studentenwohnheim an der Merziger Straße ändern: Denn auch das Studierendenwerk Düsseldorf will vor Ort eine Wohnanlage bauen. Geplant ist an der Rather Straße 21e der Bau von vier Gebäuden (drei fünf- und eins viergeschossig) mit 192 Einzel- und 19 Zweier-Appartements, was 230 Wohnplätzen entspricht. In einer Tiefgarage sollen die 70 nachzuweisenden Stellplätze geschaffen werden. Die für den Stadtteil zuständige Bezirksvertretung 1 hat dem Bauvorhaben bereits grünes Licht gegeben.

  • Umfrage : Wohnungen für Studenten teurer
  • Studie : Das sind die Mietpreise in Düsseldorf

Die Wohnheimplätze, die vom Studierendenwerk angeboten werden, sind traditionell besonders preisgünstig und liegen meist in der Nähe der Hochschule. Die Nachfrage nach den Appartements übersteigt deswegen in der Regel das Angebot. Außerhalb der Wohnheime finden Studenten in der Landeshauptstadt meist nur sehr schwer bezahlbaren Wohnraum: Denn mit einer durchschnittlichen Monatsmiete in Höhe von rund 340 Euro gehört Düsseldorf zu den teuersten Uni-Städten in ganz Deutschland. Das zeigt ein Ranking des Deutschen Studierendenwerks.

In Düsseldorf betreibt das Studierendenwerk zurzeit elf Wohnanlagen, etwa an der Universitätsstraße, am Bittweg, an der Kopernikusstraße und der Himmelgeister Straße. Auch in Krefeld, Mönchengladbach, Kleve und Kamp-Lintfort werden Studentenwohnheim betrieben.

Ausführliche Informationen zum Studium an der Hochschule Düsseldorf finden Sie hier.

(semi)
Mehr von RP ONLINE