Derendorf: Kreuzung für Radwegebau gesperrt

Derendorf: Kreuzung für Radwegebau gesperrt

Das städtische Radwegenetz wird nach und nach ausgebaut. Für die Spur auf der Ulmenstraße muss nun die Kreuzung Ulmenstraße/Weißenburgstraße gesperrt werden. Am Dienstag, 3. April, und Mittwoch, 4. April, stehen für den Bereich Asphaltarbeiten an. Damit der neue Straßenbelag aufgetragen werden kann, wird die Kreuzung ab 6 Uhr gesperrt. Die Sperrung wird einen Tag später im Laufe des Nachmittags wieder aufgehoben.

Die auf den Kreuzungsbereich zulaufenden Straßenabschnitte der Ulmenstraße und der Weißenburgstraße werden als Sackgasse ohne Wendemöglichkeit eingerichtet. Die Einbahnstraßenregelung der Weißenburgstraße zwischen Collenbachstraße und Ulmenstraße wird dafür temporär aufgehoben. Stadtauswärts heißt das für den Kfz-Verkehr, eine Schleife über die Münsterstraße zur Toulouser Allee mit einer Wendemöglichkeit zurück zur Münsterstraße und Roßstraße zu fahren. Umleitungsschilder sind aufgestellt. Stadteinwärts führt die Umleitung über die Heinrichstraße und Rather Straße zur Münsterstraße.

Das Amt für Verkehrsmanagement hat die Anlieger per Hauswurfsendung über die Arbeiten informiert und bittet um Verständnis für unvermeidbare Beeinträchtigungen. Nach Fertigstellung dieser Bauarbeiten kann die Radwegmarkierung bis zum Spichernplatz hergestellt und der Radweg zwischen Münsterstraße und Spichernplatz durchgehend genutzt werden. Am 5. Februar dieses Jahres haben die Arbeiten für das letzte Teilstück des Radweges im Kreuzungsbereich begonnen. Die Kosten für den Ausbau betragen rund 470.000 Euro.

(nika)