1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtteile
  5. Derendorf

Düsseldorf Schießerei: 49-Jähriger an Haltestelle angeschossen

Mordkommission ermittelt : Schießerei in Düsseldorf - 49-Jähriger schwer verletzt

Ein 49-jähriger Mann fühlte sich am späten Mittwochabend auf dem Heimweg verfolgt - und sprach die Personen an. Es fiel ein Schuss, der Mann wurde schwer verletzt. Nun ermittelt die Mordkommission.

Es soll kein Großkaliber, aber zumindest doch eine scharfe Waffe gewesen sein, mit der die flüchtigen Täter auf den 49-Jährigen gefeuert haben. Der Mann wurde am Bein getroffen, kam schwer verletzt ins Krankenhaus.

Von den Tätern fehlt noch jede Spur. Sie sollen dem Mann gefolgt sein, als der an der Haltestelle Rather Straße aus der Bahn stieg und zu Fuß in Richtung Straßburger Straße nach Hause gehen wollte. Ob sie bereits mit ihm in der Bahn gewesen sind, isr unklar.

Es sei dann zu verbalen Auseinandersetzungen gekommen, berichtet die Polizei, die eine Mordkommission eingerichtet hat, zum Inhalt der Streitigkeiten aber keine Angaben machen will. Auch Informationen unserer Redaktion, wonach sich Täter und Opfer gekannt und es schon früher Auseinandersetzungen gegeben haben soll, wollte ein Polizeisprecher nicht kommentieren.

Am späten Mittwochabend jedenfalls eskalierte der Streit in einen Schusswaffengebrauch. Die Ermittler suchen nun Zeugen, die Hinweise auf die Täter und/oder zum Tathergang machen können. Insbesondere Fahrgästen der Linie 704 könnte gegen 22.45 Uhr im Bereich Straßburger / Merziger Straße etwas aufgefallen sein. Die Mordkommission bittet um Hinweise unter 0211 8700 an das Kriminalkommissariat 11.

(Stefani Geilhausen)