1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtteile
  5. Derendorf

Die Woche in den Stadtteilen: Beim Münster-Center ist mehr Transparenz vonnöten

Die Woche in den Stadtteilen : Beim Münster-Center ist mehr Transparenz vonnöten

Kommunikation ist alles. Das gilt auch für das Derendorfer Einkaufszentrum. Viele Händler im und rund um das Center wünschen sich vom Eigentümer endlich Klarheit über etwaige Umbauten.

Die Stimmung unter den Einzelhändlern in Derendorf ist aufgeheizt. Viele Händler im, aber auch rund um das Münster-Center sind verärgert, dass der neue Eigentümer Umbau- und Umstrukturierungspläne für das Haus haben soll, die auch sie betreffen würden, der Eigentümer sie aber bislang über seine Pläne nicht richtig informiert habe.

Jetzt schaltet sich sogar die CDU im Stadtbezirk 1 ein und will das Thema "Münster-Center" auf die Tagesordnung der nächsten Sitzung setzen und damit in Erfahrung bringen, welche Pläne der Eigentümer mit dem Nahversorgungszentrum hat. Prinzipiell steht es dem Eigentümer natürlich frei, das Center, dem neue Ideen gut tun würden, zu überdenken.

Doch er sollte die Sorge und Verärgerung der Einzelhändler ernst nehmen und einen Dialog mit ihnen suchen und das aus mehreren Gründen: Zum einen könnte er die brodelnde Gerüchteküche endlich beenden, die die Stimmung seit Wochen anheizt. Außerdem will der Eigentümer des Centers sicherlich auch wissen, welche weiteren Schritte oder auch Konsequenzen die ansässigen Händler gegebenenfalls einleiten bzw. ziehen wollen.

Dass einige von ihnen bereits die Bezirksvertretung 1 und auch die Stadtverwaltung in die "Causa Münster-Center" einbezogen haben, um zum Beispiel zu überprüfen, ob die Derendorfer Passage als öffentliche Verkehrsfläche gewidmet ist, zeigt, wie wichtig den Einzelhändlern das Einkaufscenter und der Durchgang sind, und dass sie bereit sind, alle notwendigen Register dafür zu ziehen.

Die Stimmung abkühlen zu lassen durch einen konstruktiven Dialog, wäre der richtige Weg. Vom Austausch könnten beide Seiten profitieren. Eine zentrale Informationsveranstaltung wäre ideal, denn dann würden auch die Anwohner, die das Thema ja auch betrifft, erfahren, wie es mit dem Einzelhandel in Derendorf weitergehen soll.

(RP)