1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtteile

Kaiserswerth: Der Kaiserswerther Henri Squire gewinnt Fair-Play-Trophy

Kaiserswerth : Der Kaiserswerther Henri Squire gewinnt Fair-Play-Trophy

Das Tennisturnier des Düsseldorfer Friendship-Cups (DFC) sorgt für internationale Freundschaften zwischen Jugendlichen.

Der Name ist alljährlich Programm: Das Nachwuchs-Tennisturnier des Düsseldorfer Friendship-Cups (DFC) soll für internationale Freundschaften zwischen Jugendlichen sorgen. Das war auch in diesem Jahr nicht anders. Den Erfolg konnte man an der Tatsache ablesen, dass einige Teilnehmer am Ende des Turniers wegen des Abschiedsschmerzes manche Träne verdrückten.

Zuvor hatten sich die 13- und 14-jährigen Mädchen und Jungen aus unter anderem Haifa (Israel), Toulouse (Frankreich), Palma de Mallorca (Spanien), Chiba (Japan), Moskau (Russland), Linz (Österreich), Chemnitz und Düsseldorf eine Woche lang auf den Tennisplätzen des Rochusclubs gegenüber gestanden und ihre Freizeit miteinander verbracht.

Die Regel des Wettbewerbs sind außergewöhnlich: Weil das Turnier nicht in erster Linie auf den sportlichen Ehrgeiz ausgelegt ist, dürfen beispielsweise Spieler aus einer Stadt nicht gemeinsam Doppel spielen.

Die Kombinationen werden ausgelost, so dass die Jungen und Mädchen Doppelpartner aus einer anderen Nation und einem anderen Kulturkreis bekamen. So spielte beispielsweise Dennis Cu Thai vom TC Kaiserswerth mit Simon Solbas Fagernes aus Palma zusammen, bei den Mädchen kämpften Sofia Golubovskaya aus Moskau und Rina Saigo aus Chiba gemeinsam um den Sieg. Im Jungen-Doppel siegte mit Alexey Barishev und Alexandre Forunier eine Kombination aus Moskau und Toulouse.

Thorsten Thiele, Sportwart des Tennisbezirks, freute sich über seine Beobachtungen und die Ergebnisse der Veranstaltung, die im Rochusclub über die Bühner ging. "Wir haben erreicht, dass die Teilnehmer andere Lebensweisen und Mentalitäten, Gleichaltrige aus anderen Ländern kennenlernen", sagte er. "Wir haben neue, internationale Freundschaften angestoßen."

Nach den Endspielen verabredeten sich alle Jugendlichen spontan und spielten zusammen auf einem Platz des Rochusklubs gemeinsam Tennis. "Ich wusste gar nicht, dass so viele Leute auf einen Court passen", sagte Thiele. Aus den vergangenen Jahren wissen die Organisatoren, dass aus dem Turnier immer wieder lang anhaltende Freundschaften und Kontakte entstehen.

Sieger des Friendship Cups wurde Mikhail Sokolovsky aus Moskau. Bei den Mädchen setzte sich die Japanerin Satona Yada im Finale gegen die Russin Sofia Golubovskaya durch. Die Fair-Play-Trophy bekam wegen seines besonders vorbildlichen Verhaltens Henri Squire vom TC Kaiserswerth.

(RP)