Derendorf: Der BV 04 ist der große Titelfavorit

Derendorf : Der BV 04 ist der große Titelfavorit

Die Derendorfer wollen in der zweiten Saison nach dem Abstieg aus der Bezirksliga den Wiederaufstieg. In der vergangenen Saison wurden sie Fünfter. Der Trainer versucht den Druck von der Mannschaft zu nehmen.

BV 04-Coach Youssef Aitzmani hält den Ball vor dem Saisonstart ganz flach. Während die Konkurrenz die Mannschaft von der Rossstraße als großen Titelaspiranten nennt, versucht der 34-Jährige das Thema Aufstieg zu vermeiden. "Mal abwarten", sagt er. "Auch wir müssen schwitzen, um uns durchzusetzen. Das wird kein Selbstläufer."

Aitzmani versucht den Druck von der Mannschaft zu nehmen. Das dürfte ihm angesichts seines potenten Kaders aber schwer fallen. Die Derendorfer gehen in ihre zweite Saison nach ihrem Abstieg aus der Bezirksliga. Auf absehbare Zeit wollen sie wieder hoch.

In der vergangenen Saison waren sie als Tabellen-Fünfter am direkten Wiederaufstieg gescheitert. Nun haben die Verantwortlichen den Kader vor der anstehenden Saison noch einmal aufgerüstet. Er ist vor allem in der Breite besser aufgestellt als in der vergangenen Spielzeit.

Der BV 04 verzeichnet mit Krzysztof Zawidzki (zu Sparta Bilk), Marcel Backhaus, Mohammed Rifi, (beide Karriereende), Philipp Koch (TuSA 06) und Moritz Jander (Pause wegen Studium) fünf Abgänge.

Doch die Zugänge machen die Verluste mehr als wett: Mit Marc Hennecke (Sparta Bilk), Pascal Ryboth (TuRU II), Elvan Aydin (ASV Tiefenbroich), Anouar Essabri (FC Maroc), Recep Serdar (TuRU III) und Philipp Soroka (CfR Links) kamen Akteure zu den Schwarz-Roten, die den Konkurrenzkampf in dem riesigen Kader anheizen.

Jede Position ist nun mindestens zweifach besetzt, um manche Posten rangeln drei Spieler. Mit Daniel Distelhorst (17) und Akom Kevin Twum-Barimah (18) hat Aitzmani auch zwei Youngster im Kader, die sogar noch für die A-Jugend spielberechtigt sind. "Auch sie haben Chanecn auf die erste Elf", sagt der Trainer. "Ich stelle nach Leistung auf und nicht nach Alter." Im Testspiel am Sonntag gegen Viktoria Anrath, das der BV 04 mit 12:2 gewann, waren beide von Beginn an dabei und zeigten eine vielversprechende Vorstellung.

Zentrale Figuren sind die erfahrenen Samet Atulahi (33), der früher für den Bonner SC in der Regionalliga kickte, der ehemalige Bielefelder Graciano Diadia Manzambi (25) in der Innenverteidigung sowie Kapitän Ruiz Rodrigues-Nadais (26), der im Mittelfeld die Fäden zieht.

Auf der Zielgeraden der Vorbereitung sagt Aitzmani, der die Mannschaft im Vorjahr während der Saison übernommen hatte: "Wir sind auf einem guten Weg. Wir haben in allen Spielen dominiert und einen Bezirksligisten 7:2 geschlagen."

Begeistert ist er von der Stimmung im Team. "Es hat einen guten Charakter. Die Arbeit macht wirklich Spaß." Zum großen Glück fehlt beim BV 04 jetzt nur noch ein perfekter Start in die Saison am 25. August beim FC Büderich II.

Der Kader: Torwart Kasha Goudarzi (23), Piere Le Brün (26), Philipp Soroka (19). Abwehr: Sascha Eickels (30), Carsten Erretkamps (25), Kim Flöth (25), Deniz Idrizi (20), Piere Kerschowski (21), Graciano Diadia Manzambi (25), Roman Nahimi (25), Mike Opdenberg (22), Recep Serdar (24), Eren Tanrikulu (26), Tomoya Watanabe (20). Mittelfeld: Samet Atulahi (33), Mehmet Caliskan (22), Abdul Celebi (26), Daniel Distelhorst (17), Julian Goroncy (19), Marc Hennecke (25), Mustafa Kalkan (20), Leo Limani (21), Anas Nouh (19), Ruiz Rodrigues Nadais (26), Pascal Ryboth (20). Angriff: Elvan Aydin (26), Anouar Essabri (23), Marco Itzigsohn (32), Mohammed Jeha (22), Mario Opdenberg (25), Akom Kevin Twum-Barimah(18). Trainer: Youssef Aitzmani, Co-Trainer: Tarik El Hamdani, Betreuer: Samir Makhsaoui, Teammanager: Heinz Küster, Fitnesstrainer: Mohamed Ali.

(RP)