1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtteile

Das sind die Kandidaten für die Bezirksvertretung 6 in Düsseldorf bei der Kommunalwahl

Kommunalwahl in Düsseldorf : Zwei Fraktionsvorsitzende verlassen die BV6

In der Bezirksvertretung 6 wird es nach der Kommunalwahl am 13. September viele neue Gesichter geben. Die anschließende Wahl des Bezirksbürgermeister könnte wieder sehr spannend werden.

Es war vor sechs Jahren eine große Überraschung, dass Ralf Thomas (SPD) zum Bezirksbürgermeister für den Stadtbezirk 6 (Rath, Unterrath, Mörsenbroich, Lichtenbroich) gewählt wurde. Eigentlich hatte Birgit Schentek als Favoritin für das Amt gegolten, denn die Union hatte durch einen Zusammenschluss mit den Grünen eine Mehrheit im Gremium erzielt. Zusätzlich hatte die FDP ihre Unterstützung bei der Wahl zugesagt. Es musste damals also davon ausgegangen werden, dass zwei CDU-Mitglieder gegen die eigene Fraktion gestimmt hatten.

Am 13. September werden die Bürger bei der Kommunalwahl unter anderem jeweils 19 Vertreter aus den Parteien für die Besetzung der zehn Bezirksvertretungen (BV) der Stadt wählen. Diese werden dann später den Bezirksbürgermeister bestimmen. Und je nachdem, wie sich dann die Machtverhältnisse verteilen, kann es erneut sehr spannend werden. Ralf Thomas, der schon 25 Jahre die Entwicklungen im Bezirk 6 mitgestaltet, möchte wieder das Amt des Bezirksbürgermeisters ausüben. „Es gibt immer noch genug zu tun, auch wenn wir bereits viel erreicht haben“, sagt Thomas. Er möchte sich weiterhin für eine bessere Infrastruktur für Radfahrer einsetzen. „Aber auch beim ÖPNV ist noch reichlich Luft nach oben.“ 

Die CDU schickt erneut Birgit Schentek ins Rennen, die zurzeit die stellvertretende Bezirksbürgermeisterin ist und versuchen will, Ralf Thomas als Bezirksbürgermeister abzulösen.

Viele der andere Mitglieder der BV treten allerdings nicht erneut zur Wahl an. Es wird also viele neue Gesichter in dem Gremium geben, egal wie die Wahl ausfällt. Möglicherweise werden sich auch die Machtverhältnisse ändern. Dort sind bislang Politiker aus der CDU (8), SPD (7), Grüne (1), FDP (1), Linke (1) und ein parteiloser Politiker vertreten.

Die größten Veränderungen wird es bei der SPD und der FDP geben. Die Liberalen treten komplett mit neuen Kandidaten an. Auf Platz eins ihrer Liste steht Ferry Weber, Vorsitzender des FDP-Ortsverbandes im Stadtbezirk 6. Ralf Thomas und Monika Growe sind die einzigen SPD-Mitglieder, die für ihre Partei erneut kandidieren. Peter Rasp, Fraktionssprecher der SPD, wird nicht mehr für einen Bezirksvertretungssitz zur Verfügung stehen, da Doppelmandate bei der SPD nicht üblich sind. Rasp bewirbt sich erneut um einen Sitz im Stadtrat, will aber die Bezirksvertretung als beratendes Ratsmitglied unterstützen.

Auch bei der CDU wird der Fraktionsvorsitzende Gerhard Peters das Gremium nach 21 Jahren verlassen. Ansonsten stellen sich alle bisherigen CDU-Mitglieder wieder zur Wahl. Als Ersatz für Peters wurde Oliver Schnieders nominiert. Ratsherr Marcus Münter steht auf dem Listenplatz 2 der CDU. Damit sichert er sich auf alle Fälle eine Mitarbeit in der BV –  entweder wieder als beratendes Ratsmitglied oder als Bezirksvertreter.

Bei den Grünen wird das aktuelle BV-Mitglied Gerald Helmke nicht mehr antreten. Dafür stellen sich nun Kira Heyden, die schon als 2. stellvertretende Bürgermeisterin im Stadtbezirk 2 Erfahrungen gesammelt hat, und Ralf Molner, der Schiedsmann im Stadtbezirk 6 ist, zur Wahl. Lothar Daxenberg (Linke) kandidiert weiterhin für einen Platz in der BV. Der parteilose Rolf Wieroszwesky tritt nicht mehr an.