Carlstadt : Filmmuseum bietet Ferienkurse

In den Sommerferien bietet das Filmmuseum Kurse für Kinder und Jugendliche an. Anmeldungen nimmt Karin Woyke unter karin.woyke@duesseldorf.de oder der Telefonnummer 8994730 ab sofort entgegen. Der erste Workshop findet am Freitag, 10. Juli, von 11 bis 16 Uhr statt und kostet 20 Euro. Dann wird ein Grusel-Stummfilm gedreht. Das Angebot gilt für alle Jugendlichen ab 13 Jahren. Dabei lernen die Teilnehmer, wie Spannung vermittelt werden kann. Jeder schlüpft in verschiedene Rollen und lernt dabei Fakten über die Herstellung eines Films.

In den Sommerferien bietet das Filmmuseum Kurse für Kinder und Jugendliche an. Anmeldungen nimmt Karin Woyke unter karin.woyke@duesseldorf.de oder der Telefonnummer 8994730 ab sofort entgegen. Der erste Workshop findet am Freitag, 10. Juli, von 11 bis 16 Uhr statt und kostet 20 Euro. Dann wird ein Grusel-Stummfilm gedreht. Das Angebot gilt für alle Jugendlichen ab 13 Jahren. Dabei lernen die Teilnehmer, wie Spannung vermittelt werden kann. Jeder schlüpft in verschiedene Rollen und lernt dabei Fakten über die Herstellung eines Films.

Der zweite Workshop findet am Dienstag, 21. Juli, von 12.30 bis 14.30 Uhr, unter dem Motto "Auf den Spuren der tanzenden Bilder" statt. Dieses Angebot gilt für Kinder ab sieben Jahren und kostet sechs Euro. Die jungen Filmkünstler bringen auf 35 Millimeter Blankfilm ihre eigenen gemalten Bilder zum "Tanzen". Nachwuchsfilmer ab elf Jahre können am Mittwoch, 22. Juli, von 11 bis 15 Uhr, einen Kurzfilm drehen. Außerdem lernen sie die verschiedenen Aspekte der Filmherstellung kennen. Neben Aufgaben der Regie und Schauspielerei erfahren die Kinder, wie leicht es ist, sich mit Kostümteilen und Maske in eine andere Person zu "verwandeln". Im zweiten Teil beginnt die Drehphase. Gefilmt wird im Filmmuseum und der Umgebung.

(tt)
Mehr von RP ONLINE