1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtteile
  5. Bilk

Parklife in Düsseldorf: So schön war das letzte Sommer-Picknick im Park

Piciknick in Düsseldorf : So schön war das letzte Sommer-Picknick im Park

Neun Termine bot Parklife in diesem Jahr an – Saisonabschluss war am alten Bilker Friedhof. Auch das Spielmobil „Blauer Elefant“ kam und brachte jede Menge Spielzeug mit. Über das sich auch der eine oder andere Erwachsene freute.

Die Musik war chillig, da streckte manch einer auf der Picknickdecke alle Viere von sich. Das nachmittägliche Schläfchen war aber kein Powernap, der zu mehr Leistungsfähigkeit im Beruf führen sollte, sondern das genaue Gegenteil davon. Genussvoll die Augen schließen, den eigenen Gedanken nachhängen, einfach den lieben Gott einen guten Mann sein lassen. Dafür bot der Abschluss der Parklife-Saison im alten Bilker Friedhof das perfekte Ambiente.

Familien trafen sich mit Freunden, um einen entspannten Nachmittag zu verbringen, zu plaudern, zu spielen, die Kinder auch mal laufen zu lassen und gemeinsam das Leben zu genießen. „Das ist genau das Flair, das wir für Parklife haben möchten“, sagte Melissa Merta aus dem Parklife-Organisationsstab. „Wir spielen keine Disco-Musik, Techno oder machen eine wilde Ibiza-Party. Wir möchten, dass die Leute den Weg zurück ins Grüne, in die Lungen der Stadt, in unsere Parks in Düsseldorf finden.“

Dafür boten die Parklife-Macher auch in der neunten und damit letzten Ausgabe des „sommerlichen Picknickfestes“ eine Premiere an. Erstmals war der Kinderschutzbund mit seinem Spielmobil „blauer Elefant“ vor Ort.

Das entspannte die Situation noch mehr, denn auch kleinere Kinder wurden bespielt, ohne das die Eltern ständig ein Auge auf ihre Sprösslinge haben mussten. So einige Erwachsene entdeckten sogar das Spielkind in sich wieder und amüsierten sich köstlich beim Seilchenspringen, mit der Frisbee-Scheibe und beim Feder- oder Fußball.

Dabei hatte der „Blaue Elefant“ auch ein aufklärerisches Ziel. Das Team informierte ihre „kleine Kundschaft“ altersgerecht über Kinderrechte. „Die Eltern finden das immer gut. Viele erinnern ihre Kleinen auch daran, dass sie schon zu Hause über Kinderrechte gesprochen haben“, sagt Jana Granderath, Vorstandsmitglied des Kinderschutzbundes in Düsseldorf. „Uns hat es Spaß gemacht. Ich denke, wir ergänzen das Angebot von Parklife sehr gut.“

Sowieso war der Entspannungsspaßfaktor in der kompletten Parklife-Saison, der das Picknick-Event auch in den Zoopark, den Rheinpark Heerdt, Hofgarten, Rheinpark Golzheim und Ostpark führte, groß. „Coronabedingt haben wir mehr Aufwand betreiben müssen, um Abstands- und Hygieneregeln einzuhalten. Aber das hat gut funktioniert. Wir konnten Gesundheitsschutz und Wohlfühlatmosphäre gut vereinen“, bilanziert Merta.

„Wir haben nicht festgestellt, dass die Leute sich nicht getraut haben zu kommen. Von den Besucherzahlen sind wir auf Vorjahresniveau.“ Für alle, die nicht genug kriegen können: Die Parklife-Community trifft sich jeden Sonntag im Ehrenhof beim „Pong – Popkultur & Gastro“. Dort geht der Sommer unabhängig vom Wetter weiter.