1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtteile
  5. Bilk

Bilk: Heute Grundsteinlegung für Karolinger Höfe

Bilk : Heute Grundsteinlegung für Karolinger Höfe

Auf dem ehemaligen Areal von Data und Auto Becker kommen die Arbeiten für das neue Wohnquartier "Karolinger Höfe" inzwischen gut voran. Heute feiert die BPD Immobilienentwicklung GmbH mit Oberbürgermeister Thomas Geisel, weiteren Projektverantwortlichen und Käufern die Grundsteinlegung für die ersten beiden von drei Bauabschnitten. Das Wohnquartier, das auf dem Areal zwischen Karolinger-, Merowinger- und Suitbertusstraße entsteht, basiert auf Entwürfen der Düsseldorfer Architekturbüros "RKW" und "msm" sowie des Architekturbüros "Schenk/Waiblinger" aus Hamburg.

Im Januar kommenden Jahres soll der Hochbau starten, im Frühjahr 2019 sollen dann die ersten Käufer und Mieter ihre Wohnungen beziehen können. Mit dem Baustart des dritten Bauabschnitts rechnet man bei BPD Ende 2017. Vor Ort sind 350 Miet- und Eigentumswohnungen geplant, 20 als öffentlich geförderter Wohnraum. Auch Flächen für Büro- und Geschäftsräume sowie für eine U-3-Kinderbetreuung sind vorgesehen.

"Wir wollten keine Event-Architektur schaffen, sondern ein stabiles Stadtviertel, das in Würde altern darf, mit Häusern, die noch in 20 oder 30 Jahren überzeugen", sagt Architekt Caspar Schmitz-Morkramer (msm). Das neue Wohnviertel werde sich in den sogenannten innerstädtischen Gründerzeitgürtel einfügen und "sein historisches Motiv in zeitgenössischer Formensprache aufnehmen". Wert sei zudem auf helle, offene und großzügige Innenhöfe gelegt worden.

"Mit Fertigstellung der Karolinger Höfe in 2020 werden wir drei Wohnprojekte mit insgesamt über 550 Wohnungen und Stadthäusern in Bilk gebaut haben", sagt Tanja Kilger von der Niederlassungsleitung BPD NRW. "Darüber hinaus planen wir bereits weitere Projekte mit ca. 400 Wohnungen, wovon wir einen erheblichen Teil dem öffentlich geförderten beziehungsweise preisgebundenen Segment zuführen werden", so Klinger.

(semi)