1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtteile
  5. Bilk

Düsseldorf: Rohbau für die Erweiterungsbau zweier Berufskollegs ist fertig

Schule in Düsseldorf : Rohbau für Berufskollegs in Bilk ist fertig

Der Rohbau steht. Nach rund fünfmonatiger Bauzeit wurde beim Erweiterungsneubau für die Berufskollegs Max-Weber und Walter-Eucken jetzt das Deckenfest gefeiert. Bis Juli 2020 entsteht an der Suitbertusstraße ein dreigeschossiges Gebäude mit rund 1700 Quadratmeter Nutzfläche für bis zu 360 Schülerinnen und Schüler.

Realisiert wird die Baumaßnahme durch die Immobilien Projekt Management GmbH (IPM). „Im Rahmen unserer städtischen Schulbau-Offensive entstehen auch hier in Bilk jetzt modernste Unterrichtsräume mit optimalen Lernbedingungen für die Nachwuchskräfte der Düsseldorfer Unternehmen. Ihre Ausbildung wird sie zu gefragten Fachkräften und Leistungsträgern machen. Besonders begrüße ich, dass die Wünsche der Schule, wie ein Bistro und Fachräume, bereits in der Planungsphase berücksichtigt wurden“,sagt Oberbürgermeister Thomas Geisel.

Nach Abschluss der Arbeiten werden den Schülerinnen und Schülern elf neue Klassenräume, ein naturwissenschaftlicher Fachraum, ein Multifunktionsraum sowie ein Aufenthaltsraum mit Bistro für die Ausgabe von Essen zur Verfügung stehen. Die Investitionskosten belaufen sich auf 9,3 Millionen Euro. „Mit dem Erweiterungsbau des Berufskollegs gelingt uns nicht nur die dringend notwendige Schaffung naturwissenschaftlicher Fachräume, sondern vor allem die Zentralisierung des Kollegs an einem Standort. Die Lehrgangsteilnehmer unterschiedlichster Bildungsgänge erhalten so deutlich verbesserte Lern- und Lebensbedingungen“, so Stadtdirektor Burkhard Hintzsche.

Der Schulstandort an der Suitbertusstraße 163-165 wird derzeit von zwei Berufskollegs genutzt: dem Walter-Eucken-Berufskolleg und dem Max-Weber-Berufskolleg. Es ist keine räumliche Trennung dieser beiden Schulen vorhanden und die Zusammenarbeit funktioniert reibungslos. Derzeit werden an diesem Standort täglich rund 3200 Schülerinnen und Schüler unterrichtet. Am Standort besteht ein zusätzlicher Bedarf an Schulraum, der sich zum einen aus der wachsenden Schülerzahl ergibt, zum anderen daraus, dass die Dependance an der Gneisenaustraße aufgelöst wird. Der Erweiterungsbau soll hier Abhilfe schaffen.