Düsseldorf: Erste Buchmesse im Bürgerhaus Salzmannbau

Bücher in Düsseldorf : Erste Buchmesse im Bürgerhaus Salzmannbau

Der Westdeutsche Autorenverband will einen Ort schaffen, an dem sich Schriftsteller zeigen können. Die Messe findet am Sonntag, 28. April, statt. Wenn die Premiere gut läuft, soll es im nächsten Jahr eine Fortsetzung geben.

Hari Elke Seifert schreibt für ihr Leben gern. Und sie weiß, dass das Schriftsteller-Leben nicht nur Sonnenseiten hat. Wichtig sind die Kontakte, zu Verlegern, zu Kollegen, zum Publikum. Und die Orte, an denen sich die Autoren zeigen können. So einen Ort will Hari Elke Seifert in Düsseldorf schaffen, mit der ersten Buchmesse der Stadt, die am Sonntag, 28. April, im Bürgerhaus Salzmannbau stattfindet. Vor eineinhalb Jahren kam der Geschäftsführerin des Westdeutschen Autorenverbands (WAV) die Idee, eine Buchmesse zu organisieren. Einen Ansprechpartner hatte sie schnell gefunden, „aber das Angebot war viel zu teuer“, erzählt Seifert, die weiß, dass vor allem unbekannte Schriftsteller nicht viel Geld haben, um einen Stand zu mieten. Mit dem neuen Vorsitzenden des WAV, Michael Schönberg, hat Hari Elke Seifert einen Vebündeten gefunden, „der zu mir sagte: ,Lass uns das doch selber machen’“, sagt Seifert. Mitglieder des WAV kommen, aber auch andere Aussteller, wie Edition Oberkassel, der Apollon Tempel Verlag München oder der MoKo-Verlag Soest. Im großen Saal werden sie ihre Bücher ausstellen, „Michael Schönberg hat für jeden eine Plakatwand gebaut“, sagt Seifert. In einem Nebenraum finden den ganzen Tag Lesungen statt, alle zehn Minuten wird ein anderer Autor sein Buch vorstellen, „das die Besucher dann am Stand kaufen können“, so die Organisatorin. Geöffnet ist die Buchmesse an der Himmelgeister Straße 107h von 11 bis 18 Uhr, der Eintritt ist frei. Wegen des Marathons empfiehlt Seifert die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

(nika)
Mehr von RP ONLINE