Düsseldorf: Café Sternwarte fürchtet das Aus

Düsseldorf : Café Sternwarte fürchtet das Aus

Das Café öffnet wieder, steht aber nach dem Sturm vor finanziellen Problemen.

Nach zweieinhalb Monaten Zwangspause hat das Café Sternwarte in der Parkanlage Alter Bilker Friedhof am vorigen Donnerstag wiedereröffnet. Nun steht Matthias Böttger, Besitzer des Cafés und der Florabar, vor einem finanziellen Problem: Die Miete für den Zeitraum, in dem der Park wegen Sturmschäden gesperrt war, konnte er noch nicht zahlen. "Es könnte sein, dass ich das Café Sternwarte schließen muss", sagt Böttger.

Vor dem Café stehen ein paar Reifen und Pylone, um die Kinder auf dem Fahrrad fahren können. Matthias Böttger hofft, dass die Familien so auch kommen, obwohl der Wasserspielplatz aufgrund von Schäden komplett abgebaut wurde. "Das ist wie in der Küche, je weniger du hast, desto kreativer musst du sein", sagt der gelernte Koch. Dem Vernehmen nach soll der Wasserspielplatz Ende Oktober wieder aufgebaut werden.

Doch normalerweise verdient Böttger sein Geld zwischen Juni und August, bei gutem Wetter kommen dann bis zu 250 Kunden täglich. Etwa 50 Bäume seien durch den Orkan im Park gefallen, schätzt Böttger. Die Schließung des Parks wegen der Sturmschäden hat das Café in finanzielle Not gebracht. Immerhin das Gartenamt steht hinter Böttger, es hat ihm bereits die Gebühr für die Terrassennutzung für den Zeitraum erlassen.

Mit dem Amt für Liegenschaften will Böttger nächsten Monat ins Gespräch kommen. Bislang hat sich die Stadt über die fehlende Miete noch nicht beschwert. Dass er das Café hätte versichern sollen, hält Böttger für Unsinn. "Mein Schaden ist entstanden, weil die Stadt den Park geschlossen hat", sagt er. Eine letzte Chance für ihn ist eine mögliche finanzielle Hilfe der Bürgerstiftung. Solange hofft er auf einen guten Herbst.

(RP)
Mehr von RP ONLINE