Bilk: Stadtdechant segnet Karnevalswagen

Karneval: Stadtdechant segnet Karnevalswagen

Ulrich Hennes wird Rosenmontag auf dem Wagen des Narrencollegiums mitfahren.

Obwohl noch „jungfräulich“, wie Stadtdechant Monsignore Ulrich Hennes sich ausdrückte, ohne Farbe, ließ das Relief an der Seite des Mottowagens bereits die künstlerische Umsetzung des Karnevalsmottos „Düsseldorf – Gemeinsam jeck“ erkennen. Katze und Maus vertragen sich ebenso wie der Jude und der Moslem, und über alle erhoffte Friedfertigkeit wachen die Eule des Narrencollegiums sowie der Schloss­turm.

„Hiermit segne ich die Erbauer und alle, die damit fahren“, sagte Hennes, um den Mottowagens des Düsseldorfer Narrencollegiums in der Wagenbauhalle an der Merowinger Straße zu segnen. Dennis Vobis konnte sich über viele Mitglieder und Freunde der 1952 gegründeten Karnevalsgesellschaft freuen, die zur Feier gekommen waren. „Ich denke mal, dass es mindestens doppelt so viele sind wie im vorigen Jahr“, so der Collegiumspräsident, der zudem den Geschäftsführer des Düsseldorfer CC, Hans-Jürgen Tüllmann, sowie Stefan Kleinehr, Ex-Prinz und Präsident des Allgemeinen Vereins der Karnevalsfreunde 1929 (AVDK), begrüßte.

  • Mädchensitzung in Bilk : Mädchen der Bilker Vereine in bester Stimmung
  • Fitnesstrainerin in Düsseldorf-Bilk : Die Trainerin der Fernsehköche

Mit dem Weihnachtslied „O du fröhliche“ spannte Monsignore Hennes den thematischen Bogen von der Freude über die Geburt Jesus Christus zur Freude und Fröhlichkeit der Karnevalszeit. Er nahm Bezug auf die Lesung nach Apostel Paulus, unterstrich die Forderung nach gesellschaftlichem Zusammenhalt und betonte, dass der Karneval mit dem Motto „Gemeinsam jeck“ – nicht zuletzt mit dem interkulturellen Wagen – dieser Forderung eindrucksvoll Rechnung trägt. Schließlich segnete der Stadtdechant den Wagen, auf dem er Rosenmontag selbst mitfahren wird. Für seinen Einsatz ernannte Dennis Vobis den Geistlichen zum Ehrensenator, außerdem überreichte Vobis ihm anlässlich des 6x11-jährigen Jubiläums der Narren-Akademie einen Orden, weitere Orden bekamen Hans-Jürgen Tüllmann und Stefan Kleinehr. „Vielleicht sollten wir mal überlegen, ob wir diese Segnung im nächsten Jahr nicht auf alle Wagen ausdehnen“, regte der CC-Chef Hans-Jürgen Tüllmann an – ganz im Sinne des Karnevalsmottos „Gemeinsam jeck“.

Mehr von RP ONLINE