Zwei rumänische Profifußballer verstärken den VfL Benrath

Zwei Profis aus Rumänien : Karrieresprungbrett in Benrath

Zwei rumänische Profifußballer verstärken den VfL Benrath. Sie erhoffen sich, in Deutschland sportlich weiterzukommen. Für den Verein sind die Neuzugänge ein Gewinn – allerdings fehlt noch eine Wohnung in Düsseldorf.

Fußballspielen in Deutschland, das ist der ganz große Traum von Andrei Coblis und Raul Creciunesc. Und deshalb haben sich die rumänischen Fußballfreunde gemeinsam auf den Weg nach Düsseldorf gemacht, wo der VfL Benrath das Karriere-Sprungbrett sein soll. „In Rumänien ist es ziemlich schwer, sich als Fußballprofi zu behaupten“, begründet Coblis den mutigen Ortswechsel. Beim Drittligisten FC Hunedoara hat der 30-jährige Keeper mit 2,02 Meter Gardemaß – ebenso wie sein Mitspieler Creciunesc (24) – zuletzt sein Geld verdient. „Vielleicht geht in Deutschland mehr“, hoffen beide.

Dass ausgerechnet Düsseldorf das erste Ziel ihrer Fußballabenteuerreise sein soll, hat einen familiären Hintergrund. Andreis Cousine Bettina lebt mit ihrer Familie in Urdenbach und bot beiden vorübergehend Unterkunft. Dank Bettinas Mama Adriana und Facebook klappte es prompt mit der Vereinssuche. Per Facebook nämlich hatte der VfL Benrath gerade die dringende Suche nach einem Torwart kundgetan, was der social-media-versierten Tante prompt aufgefallen war – und da das Vereinsgelände des Deutschen Amateurmeisters von 1957 für die Neu-Urdenbacher auch gleich um die Ecke liegt, ist schnell ein Kontakt entstanden, und zwar erfolgreich. In der Multikultitruppe von Trainer Botan Melik fühlten sich die Zugänge auf Anhieb bestens aufgehoben.

Allerdings ist das „Fußball-Startup-Projekt“ für Andrei und Raul inzwischen ins Stocken geraten. „Leider war es bislang nicht möglich, eine bezahlbare Wohnunterkunft zu finden“, klagt VfL-Sportmanager Sascha Hermanns. Selbst mit Hilfe eines Sponsors konnte dieses drängende Problem aktuell nicht gelöst werden. Folglich sind beide Spieler inzwischen nach Rumänien zurückgekehrt. „Vorerst“, wie Hermanns versichert. Im Sommer soll der Umzug nach Düsseldorf in einem zweiten Anlauf endgültig vollzogen werden. Zwei weitere Akteure vom FC Hunedoara wollen sich den „Auswanderern“ anschließen.

Der Bezirksligist aus Benrath kann die geplante Profiverstärkung dringend gebrauchen. „Andrei ist ein Keeper, der unsere jungen Spieler dank seiner enormen Erfahrung lenken kann“, betont Hermanns. Mittelfeldakteur Creciunesc gilt als technisch versierter Sechser, der schussstark abschließen kann.

Coblis hat während seiner Profizeit, die in seiner Heimatstadt Hunedoara ihren Anfang nahm, sowohl in Malta als auch beim rumänischen Erstligisten FC Timisoara zwischen den Pfosten gestanden. 2009 erlebte Coblis den Vereinshöhepunkt als dritter Keeper im Kader allerdings nur von der Tribüne aus, als der FC Timisoara als rumänischer Vizemeister in der Champions-League-Quali knapp am VfB Stuttgart scheiterte.

„Es ist wirklich schade, dass Andrei und Raul erst im Sommer zu uns kommen“, erklärt Hermanns. Alle formalen Hürden konnten nämlich bereits genommen werden.

Nach Auflösung ihrer Profiverträge in Rumänien hat der DFB zum ablösefreien Wechsel grünes Licht gegeben. Im Sommer wollen Coblis, der neben Italiens Torhüterlegende Buffon auch Deutschlands Nummer zwei Marc-Andre Terstegen als Idol bewundert, und Ronaldo- und Real Madrid-Fan Creciunesc ihre in Rumänien lebenden Freundinnen Ramona und Alina sowie deren Kinder mit nach Düsseldorf nehmen. „Wir können die Rückkehr der Spieler nach Benrath kaum erwarten“, verrät Hermanns.