1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtteile
  5. Benrath

VfL-Coach Stoffels ist trotz Heimsiegs unzufrieden

VfL Benrath : VfL-Coach Stoffels ist trotz Heimsiegs unzufrieden

Den ersten Bezirksliga-Dreier haben die Kicker vom Landesliga-Absteiger VfL Benrath mit einem 5:1-Heimsieg gegen TuS Grevenbroich eingefahren – und Trainer Frank Stoffels kann nach einem torlosen Remis gegen Delhoven beim Saisondebüt und der anschließenden Auswärtsschlappe in Eller erst einmal aufatmen.

Saisonstart zumindest einigermaßen geglückt. So sind nach drei Spieltagen mit einem Unentschieden, einem Remis und einem Sieg nun vier Punkte auf dem Konto.

Besonders schwer hatten es die zwar spielfreudigen, jedoch abwehrschwachen Gäste den Schlossstädtern allerdings nicht gemacht. So genügte dem VfL eine durchwachsene Vorstellung zum Erfolg, an der Stoffels vor allem die anfangs wenig überzeugende Raumaufteilung sowie überhastete Abschlüsse zu kritisieren hatte. Pluspunkt hingegen war die beachtliche Trefferquote, zu der Doppeltorschütze Nino Fazlic einen eindrucksvollen Beitrag leistete (13./23.).

Der 36-jährige Zugang, der nach mehrmonatiger Spielpause von Union Solingen nach Benrath gewechselt war, hatte sich aufgrund guter Trainingsleistungen als Sturmspitze empfohlen und Sascha Willms auf die rechte Angriffsseite verdrängt.

Auch Claudio Bemba (58.), Yashin Kim (68.) und Shohei Yamashita trugen sich in die Torschützenliste ein. Im Tor stand – nach Urlaubsende – Stammkeeper Daniel Leurs. „In Uedesheim müssen wir eine stärkere Leistung zeigen“, forderte Stoffels mit Blick auf die Folgepartie.

(hel)