Benrath: VfL Benrath reist zum Schlusslicht nach Meerbusch

Benrath : VfL Benrath reist zum Schlusslicht nach Meerbusch

Beim punktlosen Tabellenschlusslicht TSV Meerbusch 2 wollen die Landesligakicker des VfL Benrath am Sonntag nach zwei Heimniederlagen in die Erfolgsspur finden. Anstoß auf des Gegners Anlage am Windmühlenweg ist um 15 Uhr. Allerdings sind die Aussichten auf den ersehnten Auswärts-Dreier aufgrund der angespannten Personallage keineswegs rosig. "Die Mannschaft stellt sich sozusagen von alleine auf", erklärt VfL-Coach Frank Stoffels. Eine lange Verletztenliste sowie berufliche Verpflichtungen haben dazu geführt, dass sich beim Training ein Dutzend Spieler auf ihre Pflichtspielaufgaben vorbereiten können.

Sturmspitze Sven van Beuningen und Kapitän Nils Dames (Spätdienst) müssen bei den Übungseinheiten ebenso passen wie Dean Hering (Knie verdreht) und Damir Bajrektarevic, den nach überstandener Handverletzung eine Grippe plagt. Dennoch glaubt der Benrather Trainer an einen Erfolg: "Der Charakter stimmt.", lautet seine Aufmunterung an die Spieler. Zugleich gibt sich Stoffels realistisch: "Bis uns wieder alle Akteure zur Verfügung stehen, müssen wir das Beste aus der schwierigen Situation machen." In Meerbusch wollen sich die Gäste aber nicht ausschließlich defensiv präsentieren. "Wir müssen beim Mittelfeldpressing darauf achten, dass die Abstände zur Abwehrkette nicht zu groß werden", warnt der Coach. Die Meerbusch-Reserve dürfe nicht unterschätzt werden. Beim Toreschießen sollte bei Trainer-Sohn Mario Stoffels der Knoten platzen. "In Training trifft er beinahe nach Belieben", sagt der Vater.

(hel)