Benrath: Sommerpflanzen sind zurück im Schlosspark

Benrath: Sommerpflanzen sind zurück im Schlosspark

Die Pflanzkübel mit den Lorbeerkugeln sind seit gestern wieder auf dem Schlossvorplatz entlang des Schlossweihers und im Englischen Garten aufgestellt. Sie entsprechen den Vorlagen, die schon auf alten, gemalten Ansichten des Schlossparks zu sehen sind. Die sehr kalte Witterung im Frühjahr habe es laut Stadt nicht zugelassen, die Pflanzen schon wie sonst zu Ostern wieder im Park aufzustellen.

Weil die Pflanzen nicht winterhart sind, müssen sie in der kalten Jahreszeit in einem kaum geheizten und deshalb Kalthaus genannten Gewächshaus der Stadtgärtnerei bei Temperaturen von zwei bis acht Grad Celsius untergebracht werden. Die Kugelform beim Lorbeer entsteht durch gezielten Gehölzschnitt aus Halbstämmen. Die Lorbeerkugeln sind über 30 Jahre alt und wurden in einer holländischen Spezialgärtnerei angekauft.

Kübel mit Pflanzen sind ein typisches Element barocker Gartenkunst. Für den Schlosspark wurden Holzkübel angefertigt, die historischen Vorlagen nachempfunden wurden und typisch für den Geschmack des 18. Jahrhunderts sind. Die heutigen Modelle sind allerdings leichter zu handhaben: Innenkörbe aus Stahl lassen sich für den Transport oder die Bepflanzung herausnehmen.

  • Düsseldorf : Verborgenes im Schloss Benrath
  • Benrath : Bänke fürs Schloss kommen nach Ostern

Neben den 57 Lorbeeren werden auch acht Oleander und 16 Granatäpfel im Parterregarten aufgestellt. Die schönen Holzbänke sind bereits vor Ostern in den Schlosspark gebracht worden. Insgesamt 85 Bänke wurden über die Wintermonate in der städtischen Schreinerei und Anstreicherei überarbeitet.

(RP)