Benrather Schlossnarren : Puschenkrönung im Benrather Schloss

Schlossnarren präsentierten ihr Grafenpaar für die neue Session: Gräfin Eva Biedenbach und Graf Sven Reichelt.

Welcher Ort wäre wohl besser geeignet für die Kürung eines Grafenpaares als das Benrather Schloss? Für die Schlossnarren ist das schon eine Tradition. In dieser Session vertreten Gräfin Eva Biedenbach und Graf Sven Reichelt die Benrather Jecken. Am Sonntagabend wurden ihnen vom Präsidenten der Schlossnarren, Jochen Scharf, feierlich Adelstitel und Insignien überreicht. Scharf war es auch, der das Grafenpaar aus den Reihen der Schlossnarren ausgewählt hatte.

Er ist zufrieden mit seiner Entscheidung: „Wir haben ein starkes Schlosspaar“, sagt er, als er Reichelt seine Kappe und Biedenbach die rosafarbene Schärpe überreicht. „Danke, dass ihr euch das mit mir und dem Verein antut.“ Dabei stammt das Grafenpaar ursprünglich nicht aus Düsseldorf. Reichelt ist in Brandenburg geboren worden, betreibt aber seit vielen Jahren eine Tanzschule in Hilden.

Biedenbach ist in Hessen aufgewachsen und war schon in Kindertagen begeistert vom Karneval. Dazu hatte sie die Gräfin aus dem vergangenen Jahr, Angelina Rayak, als Adjutantin begleitet. Rayak ist auch im wirklichen Leben ihre Chefin. „Terminlich sollte es also keine Schwierigkeiten geben“, freut sich Präsident Scharf. Das diesjährige Motto der Schlossnarren passt ebenso gut: „Düsseldorf Benrath tanzt – gemeinsam jeck“.

Beim Einzug in den Kuppelsaal des Schlosses präsentierte das Grafenpaar einen standesgemäßen Walzer – während die Gäste zum Schutz des kostbaren historischen Bodens Filtzpantoffeln über ihre Schuhe ziehen mussten. „Daher nennen wir den Abend auch Puschenkrönung“, sagt Scharf und lacht. Vergangenes Jahr hatte Sven Reichelt noch die Choreografie für die Tanzgruppe der Schlossnarren entworfen. Dass er nach so kurzer Zeit selbst zum Grafen geworden ist, sei eine große Ehre für ihn, sagt er. Biedenbach war in den vergangenen Sessionen auch in der Organisation und im Wagenbau für den Rosenmontagszug tätig. „Ich habe mich hochgearbeitet“, stellt sie in ihrer Kürungsrede fest.

Zu den Gästen des Abends zählte auch das Düsseldorfer Prinzenpaar Martin Mayer und Sabine Ilbertz. Der Besuch war für die beiden Ehrensache, immerhin kennen sich Meyer und Reichelt schon seit einigen Jahren, sie hatten sich passenderweise in einer Tanzschule kennengelernt. Prinzessin Sabine war sogar etwas neidisch auf Gräfin Eva: Ihr Martin könne schließlich nicht so gut tanzen wie der Profi Sven.

Für das Benrather Paar stehen nun einige Termine an., unter anderem bei den Schlossnarren selber. Dazu gehört der erste Kanevalskostüm-Trödelmarkt am 13. Januar im Henkelsaal, die närrische Meile am 19. Januar auf der Benrather Friedhofstraße sowie die Sitzungsparty im Benrather Eventcenter am 9. Februar.

Mehr von RP ONLINE