Schloss Benrath in Düsseldorf: Hochzeitsmesse zeigt die neusten Trends

Schloss Benrath in Düsseldorf : Hochzeitsmesse zeigt die neusten Trends

Rund 50 Aussteller zeigten die neuesten Trends, mit denen künftige Brautleute ihre Hochzeit zu etwas Besonderem machen können.

Inspirationen finden, die neuesten Trends erfahren, vor allem jedoch in Träumen für den schönsten Tag des Lebens schwelgen – die Austeller der Messe „Bube - Dame - Herz“ verstehen es, künftige Brautleute zu verzaubern.

Am Samstag und Sonntag zeigten rund fünfzig Aussteller im Schloss, was die Herzen von Braut und Bräutigam höher schlagen lassen. Und dies betrifft bei weitem nicht allein Outfit und Blumenstrauß. Der verwelkt doch ohnehin?

Keinesfalls, meint Kristina Andre von „keep your flowers“. „Die Idee kam mir nach meiner eigenen Hochzeit. Der Strauß kostet so viel Geld.“ Sie verleiht ihm Unvergängliches und gießt die zarten Blüten in transparentem Harz zu Schmuck-Elementen. Rosenblätter im Armreif und Lavendel im Ohrring, das passt zum Trend. Der ist – so die Aussteller unisono – romantisch, verspielt, Bohemian oder „Boho“, wie es im Fachjargon heißt.

„Es geht weg von der Opulenz hin zu femininen, verspielten Kleidern. Immer mehr Zweiteiler sind angesagt“, erklärt Esther Hofmann. Ihr Label ist ihr Name und der steht für Maßanfertigungen. „Sechs Monate Vorlauf sollte man schon rechnen“, sagt die Designerin zur Bestellungfrist. Der Traum in Weiß koste zwischen 1500 bis 2500 Euro.

Rund 30.000 Euro hat Luisa Scher für ihre Hochzeit eingeplant. „Wir sind jetzt bei 32.000 und das mit ganz schön vielen Abstrichen“, erklärt die junge Frau. Sie habe die Gästezahl reduziert und statt der gewünschten Band käme nur ein DJ. Dennis Mainzer und Stephanie Teunißen sitzen geschafft im Innenhof. Gerade schauen sie auf ihren „Knüller“: ein VW-Bully pastelltürkis-weiß im „Vintage-Stil“ – altmodisch, erlesen eben.

Ausgestattet ist das nostalgische Gefährt mit integrierter Fotobox und originellen Requisiten zur Fotosession der Hochzeitsgäste. Die Bilder im Bully gibt’s in wenigen Sekunden. „Das ist ein echtes Highlight. Die Fotos sind toll authentisch, sie leben richtig“, schwärmt Dennis. „Und der Bully bringt uns vom Standesamt zu unserer Location“, fügt Stephanie hinzu. „Die Champagnerpralinen waren aber auch sehr gut“, sagt der Monheimer spitzbübisch.

Detailverliebte können sich bei der Tischdekoration von Tatiana de Weber „austoben“. Auf schwarzem Tischtuch strahlen weiße Teller, dekoriert mit ovalen Handspiegeln samt Patina. Goldene Lettern auf der Spiegelfläche verraten das Menü. Daneben eine schwarze Rosenblüte, sie birgt die süße Überraschung. „In die Praline können auch die Initialen der Brautpaares eingraviert werden“, erklärt die Hochzeitplanerin.

Eileen und ihre Freundinnen aus Oberhausen sind viel mehr vom Eiswagen fasziniert – und rundherum begeistert. „Das ist eine tolle Stimmung hier, und alle sind unfassbar nett“, sagt Kerstin. Den Bräutigam haben sie zu Hause gelassen. „Das hier ist Mädels-Sache“, platzt Annette lachend raus. Das Publikum beugte sich dieser Meinung jedoch nicht.

Mehr von RP ONLINE