Benrath: Rewe integriert ehemalige Bank-Filiale

Benrath : Rewe integriert ehemalige Bank-Filiale

Der Umbau hat bereits begonnen. Anders als vor zwei Jahren wird Rewe den Markt nicht schließen.

Im Sommer vor zwei Jahren erhielt der Rewe-Markt in der Benrather Fußgängerzone eine Frischzellenkur. In der dreiwöchigen Schließungszeit wurde der Supermarkt generalüberholt.

Jetzt sind wieder Arbeiten gestartet, für die Kunden aber im Geschäft selbst noch nicht sichtbar. Das Unternehmen baut derzeit die frühere Commerzbank-Filiale um, die direkt neben dem Supermarkt liegt. Commerzbank und Dresdner Bank hatten 2011 fusioniert und im Anschluss ihre beiden Bank-Filialen am Standort der Dresdener Bank an der Hauptstraße 1 zusammengeführt. Mehrere Monate stand das Commerzbank-Ladenlokal mit seinen rund 300 Quadratmetern leer, bis nun vor kurzem die Umbau-Arbeiten angefangen haben. In diesem Bereich will Rewe künftig die Frische-Abteilung, unter anderem mit den Molkerei-Produkten präsentieren. Die sind derzeit an den beiden Längsseiten des Marktes untergebracht. Wenn Milch, Joghurt und Butter umgezogen sind, könne man im Anschluss die Waren-Regale etwas luftiger aufstellen, sagte eine Unternehmenssprecherin auf Anfrage. Kunden, die sich mit Einkaufswagen in einem Regal-Gang derzeit entgegenkommen, müssen Zentimeterarbeit beim Rangieren leisten. Der Supermarkt vergrößert sich durch die Zunahme der ehemaligen Bank-Filiale auf rund 1420 Quadratmeter.

Anders als vor zwei Jahren soll der Umbau im laufenden Geschäft über die Bühne gehen. Mehrere Wochen sind dafür eingeplant. Einen genauen Zeitplan konnte die Unternehmenssprecherin nicht nennen, da nicht klar sei, ob es nicht noch Unwägbarkeiten gebe.

(rö)
Mehr von RP ONLINE