Benrath: Programm zum Maimarkt steht, Sonntagsöffnung weiter offen

Benrath : Programm zum Maimarkt steht, Sonntagsöffnung weiter offen

Das Telefon hat gestern den ganzen Tag über bei Melina Schulze, Vorsitzende der Aktionsgemeinschaft Benrath (AGB), nicht stillgestanden. Jeder wollte von ihr wissen, ob der verkaufsoffene Sonntag zum Maimarkt am 7. Mai nun stattfindet oder nicht.

Die Gewerkschaft Verdi hat gegen die Sonntagsöffnung parallel zur Interpack in der Innenstadt und dem Maimarkt in Benrath Klage am Verwaltungsgericht eingereicht. Die Stadt hat fristgerecht bis Donnerstag Einspruch eingelegt, bestätigte gestern eine Sprecherin des Gerichtes auf Anfrage. Nun ist das Verwaltungsgericht am Zug, zu entscheiden, wessen Argumenten sie folgen wird. Die Entscheidung könnte sich sogar bis Ende der Woche hinziehen; auch weil Montag Feiertag ist. "Wir müssen allen Parteien die Möglichkeit für Stellungnahmen einräumen", sagte die Sprecherin weiter. Die Gewerkschaft hatte bereits erfolgreich gegen den verkaufsoffenen Sonntag zur Messe Beauty im März geklagt.

Weil Schulze die Zeit davon läuft, plant sie doppelgleisig: "Müssen die Geschäfte am 7. Mai geschlossen bleiben, werden eine handvoll inhabergeführte Geschäfte am Samstag die Öffnungszeiten bis 20 Uhr verlängern." Alles andere ist hingegen durchgeplant und steht. Für sie ist es der zweite Maimarkt; zum 1. Mai 2016 hatte sie die Geschäfte von Renate Rönnau übernommen, aber der erste, den sie eigenständig organisiert. Unter anderem hat sie es geschafft, den Maimarkt mit 36 Händlern zu bestücken - darunter auch welche, die Blumen verkaufen. Die Stände füllen die komplette Hauptstraße wie auch den Marktplatz.

Auf dem Markt hat Schulze das gastronomische Angebot zentriert. Unter anderem gibt es auf dem Markt Currywurst und weiteres Gegrilltes, Reibekuchen und Getränke am Bierstand der AGB. Und auch ein transportables Nostalgiecafé hat die AGB-Chefin nach Benrath holen können. Am Samstag, 6. Mai, 18 Uhr, spielt auf der Bühne auf dem Platz die Band "Kat and the Gang". Am Sonntagnachmittag ab 15 Uhr steht der Höhepunkt der Veranstaltung an. Erstmals bekommt die Aktionsgemeinschaft eine Mai-Königin. Eine Jury hatte unter allen Bewerberinnen drei Kandidaten für das Finale ausgesucht: Sandy (33), Bianca (23) und Maike (40).

Welche der drei Damen die Krone tragen wird, entscheiden zum einen die sieben Jury-Mitglieder. Kommt es zu einem Stimmen-Patt, zieht Schulze die Likes hinzu, die die Kanidaten auf der Facebookseite der AGB bekommen. Ihre bei Sponsor "b.wundert" ausgesuchten Kleider dürfen auch die beiden behalten, die es nicht auf den Thron geschafft haben.

Die Mai-Königin soll das gesamte Veranstaltungsjahr der AGB repräsentieren, berichtet Schulze. Nach der Krönung laden die Kinder aus der Tanzbar von Daniela Ritter ab 17 Uhr alle zum Mittanzen ein.

(RP)
Mehr von RP ONLINE