Neuer Treff im Zentrum plus : Die Sammler von Benrath

Vor zwei Wochen hat sich eine Gruppe gegründet, die im Zentrum plus ihrer Sammelleidenschaft nachgeht – von Briefmarken bis Elch-Figuren.

Alle 14 Tage treffen sich Sammler zum Tausch und Austausch. Zum ersten Treffen kamen über 30 Sammler, beim zweiter Termin waren immerhin über zehn Personen anwesend. Initiator Dieter Hilgenstock freut sich über die gute Resonanz. Er selbst sammelt Briefmarken, ist in einem Verein aktiv und will mit dem Sammlertreff eine niedrigschwellige Plattform anbieten, um Menschen mit einer Leidenschaft fürs Sammeln zusammenzubringen.

Bisher sind Briefmarken das am meisten begehrte Objekt im Sammlertreff, aber es kommen auch Menschen, die Puppen, Parfum-Miniaturen, Münzen oder Schallplatten sammeln. „Das Schöne an diesem Hobby ist, dass man immer wieder neue Schätze entdecken kann“, sagt Hilgenstock und beobachtet zufrieden das angeregte Fachsimpeln und Handeln der Philatelisten am Nebentisch.

Etwas mehr Männer als Frauen sind an diesem Abend ins Zentrum plus gekommen, von Dieter Hilgenstock und seinem Mit-Gründer Ralf Zeyßig durchaus erwartet – und auch beabsichtigt. „Viele Angebote, gerade für ältere Menschen, werden häufig eher von Frauen wahrgenommen“, so Zeyßig. Bei den meisten Aktionen des Zentrum plus, etwa dem Singkreis oder den Sprachkursen, seien die Frauen häufig in der Mehrheit. Bei den Sammlern ist es andersherum. Nichtsdestotrotz sind natürlich auch Frauen bei den Sammlertreffs dabei.

Der Treff will auch Kontakte vermitteln: Sammler können ihre Daten zusammen mit dem Objekt ihrer Wahl auf eine Karteikarte eintragen und bei Hilgenstock und Zeyßig abgeben. „So helfen wir dabei, Sammler eher ungewöhnlicher Dinge zusammenzubringen“, so der Initiator.

Das nächste Treffen ist am Montag, 10. Februar von 17 bis 19 Uhr, im Zentrum plus, Calvinstraße 14. Die Teilnahme ist ohne Anmeldung möglich, die eigene Sammlung kann mitgebracht werden.