1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtteile
  5. Benrath

Lärmschutz Paulsmühle: Anwohner lädt Regierungspräsidentin ein

Benrath : Lärmschutz: Vogt lädt Regierungspräsidentin ein

Seitdem Andreas Vogt in die Paulsmühle gezogen ist, hat er neben der Himmelgeister Kastanie ein weiteres Thema für sich entdeckt. Diesmal trifft es ihn ganz persönlich. Vogt lebt am Mönchgraben und fühlt sich dort, wie auch schon weitere Anwohner vor ihm, vom Autobahnlärm der A59 belästigt.

Deswegen hat Vogt schon diverse Stellen kontaktiert. Aus dem Juni 2017 datiert ein Brief von Oberbürgermeister Thomas Geisel, aus dem Vogt mit den Worten zitiert, dass bei einer Fahrbahnsanierung die „Aufbringung eines lärmoptimierenden Fahrbahnbelags“ vorgesehen sei. Dadurch wäre eine Minderung von mindestens zwei Dezibel zu erreichen.

Nun, über ein Jahr später, da sich in Sachen Lärmschutz für die Paulsmühle aber immer noch nichts getan hat, hat Vogt die Düsseldorfer Regierungspräsidentin Brigitta Radermacher angeschrieben. Diese hat Vogt kurzerhand zu einem Vorort-Termin an einem Samstagvormittag eingeladen.

Vogt fordert eine Lärmschutzwand in Höhe des Walls. Ihn ärgere nicht nur, dass der Verkehr auf der A59 stark zugenommen habe, schreibt er, sondern auch, dass Motorradfahrer dort überwiegend an den Wochenenden ab 7 Uhr morgens mit ihren Bikes mit von ihm geschätzten 200 bis 300 km/h ab dem Autobahnkreuz Düsseldorf-Süd in Richtung Garath rasten. Dort würden sie nach Angaben von Vogt wieder umdrehen und zurück rasen.

(rö)