Benrath : Jecken schunkeln vor Schoco-Laden

Bei Glühwein, heißem Kakao und viereinhalb Stunden Unterhaltung, feierte die Benrather Karnevalsgesellschaft mit ihren Gästen. Auch Prinz Michael und sein Venetia Pia besuchten den Prinzenempfang.

Ein Meer aus Hüten jeder Art in schillernden Farben, mal mit und mal ohne Feder, schmückte den Platz vor dem Schoco-Laden an der Friedhofstraße am Samstagvormittag. Trotz grauen Himmels versammelten sich dort in der "Närrischen Meile" mehrere Hundert fröhlicher Jecken. Anlass war der siebte Benrather Prinzenempfang, den die noch recht junge Karnevalsgesellschaft Benrather Schlossnarren unter dem Motto "Düsseldorf mäkt sich fein — Benrath strahlt im Sonnenschein" organisierte.

Die Vorsitzende der Schlossnarren, Renate Rönnau sagte, sie habe extra drei Kerzen in der St-Cäcilia-Kirche angezündet, damit das Wetter trocken bliebe. Trocken blieb es auch bis zum Ende des Programmes, Sonnenschein gab es leider nicht. Trotzdem feierten und schunkelten die Jecken bei bester Laune.

Die Garatherin Ute Meintzschel, die jedes Jahr den Prinzenempfang in Benrath besucht, sagte, sie komme "weil das Programm sehr schön ist und die Veranstalter sich so viel Mühe geben, dass man das einfach unterstützen muss". Marion Himmelberg aus Benrath findet sogar, dass das Programm jedes Jahr besser wird. Pünktlich um 10.50 Uhr begann der Prinzenempfang mit dem Aufmarsch des Spielmannzugs Benrath, der Prinzengarde Blau-Weiß Monheim und der Funkenkinder Monheim. Besonders erfreut war Renate Rennau darüber, dass ihre eigene Enkeltochter Katharina als Kinderprinzessin der Monheimer amtiert. Diese bekam wie viele andere einen Orden von ihrer Großmutter verliehen.

Zum Programm gehörten Tanzvorführungen der verschiedenen Karnevalsvereine, zum Beispiel der Tanz der Monheimer zu dem Lied "Wake me up" von Avicii. Außerdem gab es weitere musikalische Auftritte, unter anderem vom "Singenden Wirt" Heinz Hülshoff, "91/2" und "De Fetzer".

Die Gäste freuten sich zusätzlich über den Besuch des amtierenden Düsseldorfer Prinzen Michael und seiner Venetia Pia sowie des Monheimer Prinzenpaares und der Prinzengarden aus Unterbach, Hilden und Unterrath und der Tonnengarde aus Niederkassel.

(RP)