Fußball im Düsseldorfer Süden, 3.-5. Mai 2019

Fußball im Süden : Dreikampf um den Aufstieg

Die Ergebnisse vom Wochenende

Der Dreikampf um zwei Aufstiegsplätze in der Kreisliga A bleibt weiter spannend. Tabellenführer TUS Gerresheim, der SV Wersten 04 als Zweitplatzierter sowie Verfolger SC Unterbach fuhren die erwarteten Dreier ein. Während Gerresheim und Unterbach zu deutlichen Resultaten kamen, taten sich die 04er bei TuSA schwer. Trotz schwacher Vorstellung reichte es jedoch zu einem knappen 4:3-Auswärtserfolg, vor allem weil sich Dreifach-Torschütze Tim Stemmer (43./72./74.) weiterhin treffsicher präsentiert und der zuvor eingewechselte Mike Neuen den Sieg in der Schlussphase noch perfekt machen konnte (86.). „Wir haben vor der Pause etliche Chancen vergeben“, räumte Trainer Dirk Engel ein, der sich über Stemmers aktuelles Leistungshoch (acht Treffer in den letzten vier Spielen) freut. Am Sonntag ist der Tabellenfünfzehnte Polizei SV in Wersten zu Gast. Anstoß ist um 15 Uhr.

SG Benrath-Hassels landet 8:0-Kantersieg

HASSELS Der A-Kreisligist SG Benrath-Hassels zeigt sich weiter in Torschusslaune. Beim Tabellenletzten Rhenania Hochdahl setzten sich die favorisierten Schützlinge von Trainer Nermin Colo mit 8:0 durch. „Dieser Gegner war kein Maßstab“, relativierte der SG-Coach das hohe Resultat. Winterpausenzugang Adam Novotny stellte seinen ausgeprägten Torriecher gleich viermal unter Beweis (13./37./74./86.). Sturmspitze Veli Velija (60./75.) sowie Mittelfeldakteur Melton Serville (9./23.) trafen zweimal ins Schwarze. Als Ersatzspieler wechselte sich Trainer Colo in der zweiten Halbzeit auf der Sechserposition selbst ein und steuerte dank seiner Routine prompt zwei Torvorlagen zum Kantersieg bei. Im Heimspiel am Sonntag (15 Uhr) gegen die TuRU-Reserve entspannt sich die derzeit knappe Personallage ein wenig, weil zumindest Andreas Sabelfeld in der Offensive wieder zur Verfügung steht.

TSV-Coach Kütbach platzt vor Stolz

URDENBACH Der weiterhin ersatzgeschwächte TSV Urdenbach verbuchte beim SSV Erkrath den bereits zwölften Saison-Dreier. Evgenij Garanin (4., aus kurzer Distanz), Marc Daehne (47., präziser Freistoß unter die gegnerische Querlatte) und Reserve-Stürmer Daniel Wenig (90., aus spitzem Winkel) ließen Gäste-Coach Mike Kütbach vor Stolz beinahe platzen. „Die Mannschaft hat eben Charakter“, lobte der Urdenbacher Übungsleiter die Leistung seiner Elf, in der kurzfristig auch Kevin Heldt und Andrew Gerth ersetzt werden mussten. Beim Heimspiel am Sonntag gegen TuSA (15 Uhr) ist die Personallage nicht besser. Julian Fein und Marvin Borchers werden wegen ihrer Gelbsperren fehlen.

SFD rückt auf Tabellenplatz drei vor

HOLTHAUSEN Dem C-Kreisligisten SFD glückte ein wichtiger 3:1-Auswärtserfolg im Duell mit dem direkten Aufstiegskonkurrenten TV Angermund. Lukas Brendel (9.) egalisierte die frühe Führung der Gastgeber (1.). Rohat Arslan (45.) und Fabio Mancarella (80.) machten den Sieg perfekt. „Vielleicht haben wir unsere schlechte Phase mit zahlreichen Ausfällen jetzt endlich überwunden“, zeigt SFD-Coach Dieter Hummel Hoffnung, der erstmals wieder eine unveränderte Startformation aufbieten konnte. Mit dem FC Tannenhof II und SC Unterbach II sitzen dem Südclub aber weiterhin zwei Verfolger dicht im Nacken. Folglich formuliert Hummel seine Aufstiegsprognose auch mit Blick auf das schwere Restprogramm eher defensiv. „Unsere Chancen stehen 50:50.“

Mehr von RP ONLINE