Benrath : Fragestunde in der BV am 16. März

Bis zum 2. März können Bewohner des Stadtbezirks Fragen einreichen.

Die Bezirksvertretung 9 (Wersten, Holthausen, Reisholz, Benrath, Urdenbach, Hassels, Itter, Himmelgeist) bietet für Einwohner des Stadtbezirks zu Beginn der nächsten Sitzung am Freitag, 16. März, die erste Fragestunde des Jahres 2018 zu bezirklichen Anliegen an. Beginn ist um 16 Uhr im Sitzungssaal des Benrather Rathauses, Benrodestraße 46. Zur letzten Fragestunde war keine Frage bei der Bezirksverwaltungsstelle eingegangen.

Fragen zu Angelegenheiten des Stadtbezirks 9, die von der Verwaltung während der Fragestunde beantwortet werden sollen, können bis zum 2. März eingereicht werden. Dabei ist zu beachten, dass fristgerecht eingegangene Fragen nur dann zulässig sind, wenn sie keine Wertungen enthalten, kurz gefasst sind und somit eine kurze Beantwortung durch die Verwaltung ermöglichen, heißt es in einer Mitteilung der Verwaltung.

Die Fragen können per Brief an die Bezirksverwaltungsstelle 9, Benrodestraße 46, 40597 Düsseldorf, oder per E-Mail an "bezirksverwaltungsstelle.09@duesseldorf.de" gerichtet werden. Fragen ohne Absenderangabe werden nicht behandelt. In der Fragestunde trägt der Fragesteller seine Frage in aller Kürze vor und ist darüber hinaus berechtigt, eine Zusatzfrage zu stellen. Ist ein Fragesteller nicht anwesend, gilt die Frage als zurückgezogen.

Die Verwaltung beantwortet die Fragen, ohne dass hieran im Anschluss eine Aussprache oder Diskussion stattfindet. Die Bezirksvertreter haben aber das Recht, eine Stellungnahme zu der jeweiligen Angelegenheit abzugeben. Ein Anspruch auf eine schriftliche Beantwortung besteht nicht.

Die Fragestunde soll eine Zeitstunde nicht überschreiten. Fragen, die nach Ablauf der Fragestunde noch nicht behandelt worden sind, werden bis zur nächsten Fragestunde zurückgestellt, die voraussichtlich im Oktober vor der BV-Sitzung stattfinden wird.

(RP)