Benrath : Ein Heiratsantrag bei der Kürung

Mit einem Schlossgrafenpaar gehen die Benrather Schlossnarren erstmals in die neue Session. Jörg und Daniela Ritter wurden gestern Abend im Kreis von geladenen Gästen im Schloss gekürt. Er machte ihr einen Antrag.

Nein, die Queen war nicht wieder da. Letztmalig war die britische König Elisabeth 1965 im Benrather Schloss. Und auch die anderen blaublütigen Besucher im rosa Corps de Logis wie König Baudouin von Belgien, Margarete von Dänemark oder Juan Carlos von Spanien waren zurückgekehrt. Dennoch feierte man im Schloss ein kleines aber feines und besonders gräfliches fest. Die Benrather Schlossnarren kürten mit Jörg und Daniela Ritter ihre Schlossgrafen, sozusagen das Benrather Kanevalsprinzenpaar.

Es scheint, als wäre das Düsseldorfer Karnevalsmotto der Session 2014/15 auf die Benrather Schlossnarren gemünzt. "Traumhaft jeck" heißt die Devise der Jecken und traumhaft war die Kürung des ersten Benrather Schlossgrafenpaares seit 1952. Der Vorstand der Stiftung Schloss Benrath hatte zur "Krönung" den Kuppelsaal des Schlosses zur Verfügung gestellt. Da machten auch der versammelte Vorstand des Comitees Düsseldorfer Carneval (CC) der Schlossgraf Jörg und sämtliche anderen versammelten Präsidenten von Karnevalsgesellschaften große Augen. Sogar dem Düsseldorfer Prinzen, Christian II, entfleuchte ein "das ist ein Traum". "Bei der Prinzenkürung gibt es das Schloss als Gemälde. Wir haben das echte Schloss", meinte der Präsident der Benrather Schlossnarren Jochen Scharf.

Auch für die derweil gekrönten Häupter war es einmalig, vielleicht war deshalb eine gewisse Unsicherheit nicht zu verleugnen. "Wir wissen nicht genau, worauf wir uns eingelassen haben, aber es erfüllt uns mit Nervosität, Stolz und Freude, Benrath im Karneval repräsentieren zu dürfen", meinte Schlossgräfin Daniela Ritter. Sie und ihr Ehemann Jörg sind die neuen Schlossgrafen. Aktuell stehen bereits 26 Repräsentationstermine im Kalender, darunter auch der Rosenmontagszug, denn erstmals stellen die Benrather Schlossnarren auch einen eigenen Wagen.

Graf Jörg sorgte bei seiner Gattin für große Augen, romantische Gefühle und dafür, dass es ein unvergesslicher Augenblick ist. Er sank vor ihr auf die Knie und fragte: "Möchtest Du auch über die Session hinaus bis zum Aschermittwoch unseres Lebens meine Schlossgräfin sein?" Das "Ja" der Gräfin ging schon im allgemeinen Jubel unter. Kein Wunder, dass CC-Präsident Josef Hinkel nicht mit Vorschusslorbeeren sparte. "Ganz Düsseldorf schaut mit Freuden zu Euch. Der Karneval hat Menschen wie Euch bitter nötig", sagte Hinkel.

Da hat Jochen Scharf, Präsident der Benrather Schlossnarren, offensichtlich einen guten Griff getan. Er hatte Jörg und Daniela Ritter als neues jeckes Grafenpaar ausgeguckt und so an eine lange verschütt geglaubte Tradition angeknüpft. "Es gab mal die Karnevalsgesellschaft Benrather Schlossgarde grün-Weiß bis 1952. Und die hatten auch Schlossgrafen", so Scharf.

Allerdings brach Scharf mit einer Karnevalstradition. Entgegen den Bräuchen durfte Daniela zuerst etwas sagen. "Ich habe gelernt, dass im Karneval zuerst der Mann spricht", wunderte sich die Gräfin, fühlte sich in der Rolle als Rednerin aber sehr wohl.

Inzwischen gibt es bereits Bewerbungen für das Benrather Schlossgrafenpaar für die Session 2015/16. "Da machen wir ein Bewerbungsverfahren", so Scharf. So wie es derzeit aussieht, wird das Grafenpaar Jörg und Daniela die Latte hoch hängen.

(RP)