Zwei Möglichkeiten im Gespräch Düsseldorf erwägt das Aus für eine Wehrhahn-Linie

Analyse | Düsseldorf · Die vier Linien durch den Wehrhahn-Tunnel sind ein Vorzeigeprojekt im Düsseldorfer Nahverkehr. Jetzt wird über die Abschaffung einer Linie diskutiert – weil eine alte Diskussion wieder aufflammt. Zwei Varianten stehen zur Auswahl.

Ein Zug der U83 an der Haltestelle Uhlandstraße. Diese Linie war vor dem Start der Wehrhahn-Linie kurzfristig beschlossen worden.

Ein Zug der U83 an der Haltestelle Uhlandstraße. Diese Linie war vor dem Start der Wehrhahn-Linie kurzfristig beschlossen worden.

Foto: Bretz, Andreas (abr)

Das 708-Problem ist wieder da. In den letzten Beratungen vor dem Start des Wehrhahn-Tunnels im Jahr 2016 hatte die Politik die Rettung der kurzen Verbindung zwischen Düsseltal und Hauptbahnhof beschlossen, weil Bürger für den Erhalt gekämpft hatten. Es war das Ergebnis einer harten Debatte. Der damalige Rheinbahn-Chef Dirk Biesenbach bezeichnete die später umgesetzte Idee als „schlechteste aller Lösungen“ und musste kurze Zeit später seinen Posten räumen. Auch der Verkehrsdezernent und heutige Oberbürgermeister Stephan Keller (CDU) riet ausdrücklich von der bis heute gültigen Variante ab.