1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtteile
  5. Benrath

Düsseldorf: Einkauf-Service für Paulsmühler Rentner

Aldi schließt für Umbau ab Mitte April : Einkauf-Service für Paulsmühler Rentner

Kiosk-Besitzer Michael und Daniela Maslonka von „Danis Candy Box“ an der Einsiedelstraße bieten während des rund siebenmonatigen Aldi-Umbaus Menschen ihre Hilfe an, die schlecht zu Fuß sind. Die Einkaufshilfe ist kostenfrei.

Mitte April schließt die Aldi-Filiale in der Paulsmühle wegen eines Komplett-Umbaus ihre Pforten. Dadurch reduzieren sich die Einkaufsmöglichkeiten für die Anwohner während der rund sechsmonatigen Bauzeit in ihrem Ortsteil drastisch. Wer weiterhin Besorgungen in einem Supermarkt erledigen möchte, kommt um einen weiteren Weg bis „ins Dorf“ nicht umhin. Vor allem für ältere und gehbehinderte Paulsmühler bedeutet dies eine erhebliche Belastung.

Für die Kiosk-Besitzer Michael und Daniela Maslonka von „Danis Candy Box“ an der Einsiedelstraße ist das Grund genug, ihre Idee von einem kostenlosen Einkauf-Service für ihre betagte Kundschaft wieder aufzunehmen – ein Angebot, das bereits während des ersten Lockdowns in der Corona-Pandemie für nicht mobile Rentnerinnen und Rentner eine echte Hilfe gewesen ist.

„Wer ab sofort bei uns vormittags zwischen 8 und 10 Uhr eine Einkaufsliste mit seinen Einkaufswünschen von Aldi-Artikeln telefonisch oder persönlich abgibt, bekommt am Nachmittag ab 15 Uhr seinen Einkauf ausgeliefert“, verspricht Daniela Maslonka. Lieferkosten für die freundliche Nachbarschaftshilfe entstehen auch diesmal nicht. Ehemann Michael, der ohnehin täglich wegen des Wareneinkaufs für den Kiosk unterwegs ist, erledigt die zusätzliche Besorgung in einer der benachbarten Aldi-Filialen – etwa in Reisholz – quasi nebenbei. Ausgeschlossen vom Service sind allerdings weitere Botengänge wie beispielsweise zur Apotheke. „Dazu reicht unsere Zeit leider nicht“, sagt Daniela Maslonka bedauernd.

Während des ersten Lockdowns haben eine Handvoll Rentner den Einkaufsdienst in Anspruch genommen. „Schön, dass es das gibt“, freuten sich die Bedürftigen. Grundnahrungsmittel wie Milch und Kartoffeln standen seinerzeit ebenso auf der Einkaufsliste wie Wasser-Packs und – natürlich – Toilettenpapier. „Eier liefern wir aus unserem Sortiment frisch von Schloss Eller“, ergänzt Michael Maslonka, dem es keine Mühe bereitet, die Einkaufstüten sogar bis hinauf in den vierten Stock zu schleppen. „Ich bin ja noch jung“, sagt der 59-Jährige schmunzelnd. Ein kleines Trinkgeld wird natürlich mit Freude entgegengenommen.

Im März 2020 haben die Maslonkas die Trinkhalle an der Einsiedelstraße vom langjährigen Vorbesitzer-Ehepaar Nakis übernommen und in „Danis Candy Box“ umgewandelt. Mit dieser Geschäftsidee hat sich die gelernte Verkäuferin Daniela Maslonka ihren süßen Lebenstraum erfüllt. Anfangs verkaufte sie Gummibärchen und Lakritze in einem von Ehemann Michael hergerichteten Marktwagen auf dem Benrather Markt. Wind und Wetter strapazierten Danielas Gesundheit, und da kam das Übernahme-Angebot für den „wetterfesten“ Kiosk in der Paulsmühle gerade recht.

Neben dem Alltagsgeschäft mit Zeitungen und Zeitschriften, Tabak und Alkohol ist die Candy-Sparte ein echter Renner. „Die Leute lieben Süßigkeiten“, bestätigt Daniela Maslonka. Zahlreiche Stammkunden vom Benrather Markt sind dem Umzug von Danis Candy Box bis in die Einsiedelstraße gefolgt – auch weil man hier Düsseldorfs größte Lakritzauswahl findet, wie von Kunden behauptet wird.

„Wir sind glücklich, dass uns die Paulsmühler so gut angenommen haben“, bekennt Daniela Maslonka, die stets darum bemüht ist, ihre Kundschaft mit besonderen Angeboten und Aktionen zu verwöhnen. Am Valentinstag verschenkte sie Rosen an die Kundschaft. Softeis ist neu im Angebot. Beim Kratzeis reichen die Geschmacksvariationen neuerdings bis hin zu Zuckerwatte.