Einrichtung hat noch Kapazitäten frei Benrather Bürgerhaus nach Sturmschaden wieder offen

Düsseldorf · Nach zweieinhalb Monaten Schließung ist das Bürgerhaus Benrath wieder geöffnet. Am 19. Februar war bei einem Sturm das Dach schwer beschädigt worden. Es gibt noch Kapazitäten.

 Auch die Telle­ringstraße wurde vergangene Woche wieder freigegeben.

Auch die Telle­ringstraße wurde vergangene Woche wieder freigegeben.

Foto: Andrea Röhrig

Gute Nachrichten für die Nutzer des Benrather Bürgerhauses an der Telleringstraße: Die Bauleitung hat bis auf die zweite Etage alle Räume freigegeben. Seit Montag ist das Bürgerhaus wieder geöffnet. Der Eingang ist aber bis zum Abschluss der Dacharbeiten nur über die Capitostraße möglich.

Das Sturmtief, das am 19. Februar über Düsseldorf gefegt war, hatte schwere Schäden am Dachstuhl des Bürgerhauses hinterlassen. Dieses muss nun komplett erneuert werden. Seitdem musste die Einrichtung weitestgehend geschlossen bleiben. Mitte März konnte immerhin der Anbau, der von der Capitostraße zugänglich ist, freigegeben werden. So hatten wenigstens ein kleiner Teil der Nutzer ihre Angebote wieder aufnehmen können. Jetzt freut sich Bürgerhaus-Leiterin Eveline Theisen, dass alles wieder möglich ist: „Wir haben auch noch Kapazitäten für neue Angebote.“ So kehrt eine bunte Schar an Vereinen und Verbänden zurück: die Pfadfinder, das DRK, das Line-Dancing oder der Spielmannszug Benrath.

Das Anmieten von Räumen durch Privatpersonen ist hingegen bis auf Weiteres nicht möglich. Frühestens im Frühherbst könnte es so weit sein; denn die Instandsetzung des Daches könnte nach derzeitigen Angaben bis August oder September dauern. Aber niemand weiß derzeit, wie es im Sommer wegen des Krieges in der Ukraine und den Corona-Maßnahmen in China mit dem Nachschub an Materialien aussehen wird. Unklar ist derzeit auch noch, wann und wie wieder Feste im Bürgerhaus gefeiert werden können.

Dafür wurde auch die Telleringstraße in der vergangenen Woche wieder für den Verkehr freigegeben. Sie war seit dem Unwetter gesperrt gewesen. Über die Höhe der Kosten für die Instandsetzung gibt es noch keine Auskunft. In der jüngsten Sitzung der Bezirksvertretung hatte die CDU eine Anfrage an die Verwaltung gestellt, dass diese bis zu den Sommerferien über den Planungsstand für das Bürgerhaus berichten soll. Dabei, so heißt es in der Anfrage, soll vorgestellt werden, wie der Bedarf für eine energetische Sanierung beurteilt wird und ob Überlegungen zu einer Neubauplanung bestehen. Der schwere Schaden am Dachstuhl, so die CDU, habe erneut die Frage aufgeworfen, ob eine energetische Modernisierung notwendig und sinnvoll wäre.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort