1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtteile
  5. Benrath

Düsseldorf: Benrather Annette-Gymnasium ist MINT-Schule

Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasium : Annette-Gymnasium ist MINT-Schule

Chemie- und Sportlehrer Nicolas Welling kümmert sich in der Benrather Schule seit anderthalb Jahren um das Thema. Schulleiterin Barbara Maerker ist es wichtig, dass die Schule auch im naturwissenschaftlichen Bereich Gesicht zeigt.

Dass das Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasium bei den musischen Themen stark ist, ist hinlänglich bekannt. So ist etwa der Oberstufenchor „Enchore“ vor kurzem bis ins Halbfinale des Chor-Wettbewerbs „Die Besten im Westen“ gekommen. Als Barbara Maerker 2016 die Schulleitung von Brigitte Finke übernahm, teilte sie Schülern, Eltern und dem Kollegium mit, dass sie sich aber auch für die so genannten MINT-Fächer (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) starkmachen wolle.

Jetzt hat sie es amtlich: Am 30. Oktober wurde ihrer Schule bei einer kleinen NRW-weiten Feierstunde im Max-Planck-Gymnasium die MINT-Signette überreicht. Die soll nun schnell ihren Platz im Eingangsbereich an der Wand zwischen den anderen Auszeichnungen finden.

Vor anderthalb Jahren beauftragte Maerker den Chemie- und Sportlehrer Nicolas Welling mit der Aufgabe, die Schule auf diese Auszeichnung vorzubereiten. „Der Maßnahmenkatalog listet 14 Kriterien auf, von denen wir 13 erfüllen“, sagt der 35-Jährige nicht ohne Stolz. Er kam 2011 als Referendar an das Benrather Gymnasium und ist seit 2013 fest an der Schule. Als Patin für das Projekt konnte die Schule Simone Bagel-Trah gewinnen, die dem Annette seit der Aktion „Rotary meets School“ im Februar 2018 freundschaftlich verbunden ist.

  • Der Erweiterungsbau hebt sich vom Rest
    Schule in Benrath : Annette-Gymnasium feiert Erweiterung
  • Der Autorin Karen Duve ist das
    „Neuss liest ein Buch“ : Karen Duve und Annette von Droste-Hülshoff
  • Unterricht im 21. Jahrhundert: Englisch-Lehrer IT-Beauftragter
    Benrath : Eine digitale Tafel im Annette-Gymnasium
  • Miriam Berger und Xaver Römer zeigten
    Sprechduett bei „Neuss liest“ : Annette von Droste-Hülshoff sprachlich seziert und überformt
  • Die Henkel-Mitarbeiter Thomas Wilzer und Fabiana
    Engagement : Social Day: Henkelaner streichen im Annette-Gymnasium
  • Karen Duve stellte in der Stadtbücherei
    Lesung in Moers : Fesselndes Porträt der „Nervensäge“ Droste-Hülshoff

Die Umsetzung des noch fehlenden Punktes hat Welling zudem fest im Blick: „Wir wollen zeitnah einen Projekttag für unsere Mädchen in den Klassen acht und neun anbieten.“ Denn vor allem die sind es, die nach dem Abitur nicht in die Berufe mit naturwissenschaftlicher Ausprägung gehen. Lebensnah soll das Angebot sein, wie beispielsweise Cremes anrühren.

Drei Jahre gilt das Siegel erstmal, dann muss die Arbeit der vergangenen Jahre belegt werden, um es weiter führen zu können. Doch Welling ist zuversichtlich, dass das klappt – passiert an der Schule doch schon viel. So wurde beispielsweise mit der Firma A+K Müller, die Ventile herstellt, eine Kooperation geschlossen. Eine Klasse hat das Unternehmen bereits besucht. „Damit wollen wir den Kindern aufzeigen, dass es neben Jura und Medizin ganz viele andere interessante Berufe gibt.“ Welling weiß, wovon er spricht. Denn auch seine Mutter war Chemielehrerin. „Sie hat es immer mit kreativen Ideen wie Lego oder ähnlichem verstanden, die Kinder für ihr Fach zu begeistern.“

Diese Freude will Welling nun an seine Schüler weitervermitteln. Ideen hat er viele: „Eine Klasse war bereits auf der Hannovermesse zu Besuch, einer unserer Schüler fährt regelmäßig beim Cern.“ Eine Klasse besuchte beispielsweise einen Falkner, das ist Biologie richtig hautnah. Zudem ermuntert er Jungen wie Mädchen an der Teilnahme von Wettbewerben in den MINT-Fächern. Bei all der Liebe zum Schulfach Chemie kommt die Liebe zum Fach Sport bei Nicolas Welling derzeit ein bisschen kurz. Aber das kann sich ja auch wieder ändern.