1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtteile
  5. Benrath

Düsseldorf-Benrath: Schlossnarren tanzen beim Sommerfest

Düsseldorf-Benrath : Schlossnarren tanzen beim Sommerfest

Zum Motto „Düsseldorf Benrath - tanzt gemeinsam jeck“ absolvierte das Grafenpaar einen Walzer-Wettbewerb und gewann.

Kinder fahren mit Kettcars durch die Gegend, alle Biertische am Benrather Marktplatz sind voll und die Live-Band „Ardotaler Musikanten“ spielt zu großen Teilen inmitten der Besucher. Die Stimmung gestern beim sechsten Sommerfest der Benrather Schloss­narren hätte kaum besser sein können.

Das Düsseldorfer Karnevalsmotto „Düsseldorf – gemeinsam jeck“ wurde von den Benrather Narren zu „Düsseldorf Benrath – tanzt gemein­sam jeck“ angepasst – und der Name ist Programm. Das Grafenpaar Sven Reichelt und Eva Biedenbach muss sich bei einem Walzer-Tanzwett­bewerb zu dem Lied „Breakaway“ beweisen. Den gewinnen sie auch souverän. Das ist Wunder, schließlich ist Reichelt Inhaber einer Tanzschule.

„Das Motto passt bei ihm natürlich wie die Faust aufs Auge“, sagt Jochen Scharf, Präsident der Benrather Schlossnarren. Auch das Publikum konnte das designierte Paar überzeugen: „Die beiden haben sehr locker und elegant getanzt. Auch die Haltung ist sehr gut“, meint Marion Ueberhorst. „Da kann jemand mit zwei linken Füßen wie ich nur staunend daneben stehen“, ergänzt ihr Mann Uwe.

Das Grafenpaar sowie das neue Motto kommen bei beiden gut an: „Eva und Sven wirken sehr dynamisch und sympathisch. Und wenn es neben dem Redenschwingen ein bisschen mehr Tanz in der neuen Saison gibt, lockert das das Ganze auch auf“, sagt Uwe Ueberhorst. Davon ist auszugehen, schließlich kümmert sich Reichelt seit vier Jahren um die Musikauswahl und Choreografien des Vereins.

„Er könnte die manchmal etwas hüftsteifen Benrather motivieren“, sagt Besucherin Elke Schatten. Sie freut sich sehr über das Motto, weil sie selbst leidenschaftliche Tänzerin ist. Bei einem Solo des Saxophonspielers tanzt sie sofort mit und erntet damit Begeisterung bei den Umstehenden.

„Er hat so toll gespielt, da habe ich mich spontan einfach dazu bewegt“, sagt sie. Das sei sicher nicht für jeden etwas. „Aber wenn die Leute aus sich herausgehen, finde ich das klasse. Das neue Grafenpaar könnte es gemeinsam schaffen, die Narren zu mehr Tanz und ausgelassenem Feiern anzuregen.“

Natürlich gab es auf dem Sommerfest auch Programmpunkte für Nicht-Tänzer. Für die Kleinen gab es eine Hüpfburg, Rutschbahn und Kettcars. Auch eine Tombola und verschiedene Verpflegungsstände – mit dem Angebot von Bier über Bratwurst hin zu Süßem wie Eis und Kuchen – waren auf dem Marktplatz aufgebaut. Gefeiert wurde von 11.11 Uhr bis in den späten Abend.

„Es ist die ganze Zeit gut besucht, das Wetter hat mitgespielt, die Stimmung ist hervorragend und das Grafenpaar glücklich – ein voller Erfolg“, so die Bilanz von Jochen Scharf.