1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtteile
  5. Benrath

Düsseldorf: Auch die Montagsprosa fällt aus

Verein Benrather Kulturkreis : Auch die Montagsprosa fällt aus

Die Veranstaltungsreihe Montagsprosa in der Benrather Bücherei fällt im ersten Halbjahr wegen Corona aus. Der Benrather Kulturkreis hofft jetzt darauf, dass er die Lesungen im Herbst wieder aufnehmen kann.

(rö) Ausgerechnet im Jubiläumsjahr macht die Corona-Pandemie einen Strich durch alle Planungen der Veranstaltungsreihe Montagsprosa, die gemeinsam veranstaltet wird vom Benrather Kulturkreis und der Benrather Stadtteilbücherei. Vor 25 Jahren fand der erste Termin mit einem prominenten Autoren statt. Und natürlich auch für das 25. Jahr hatte Karin Füllner, Vorsitzende des Vereins, mit ihrem Team ein tolles Programm organisiert, das ab diesen Monat hätte starten sollen, hätte das Kontaktverbot nicht dazwischen gefunkt. Sogar eine neue Reihe für die Jüngsten – die Kinderprosa – sollte am 9. Mai starten.

Die drei Veranstaltungen, die für das erste Halbjahr geplant waren, hatten, wie die Kunstausstellung des Vereins im März in der Orangerie das Oberthema Licht. Passend dazu hat Füllner die drei Autoren ausgesucht: Willi Achten: Die wir liebten (Piper), Eva Weissweiler: Das Echo Deiner Frage. Dora und Walter Benjamin (Hoffmann und Campe) und Jan Costin Wagner: Sommer bei Nacht (Kiepenheuer & Witsch). Statt nun von den Autoren etwas vorgelesen zu bekommen, rät Karin Füllner nun selber zum Buch zu greifen. Am besten natürlich im eigenen in einer Buchhandlung gekauften Exemplares. Das, so Füllner, unterstütze in dieser harten Zeit sowohl die Buchhandlungen als auch die Verfasser.

Im Februar hat Wagner sein neues Buch „Sommer bei Nacht“ herausgebracht. Es ist wieder ein Krimi, der aber diesmal nicht von dem finnischen Kommissar und Mordermittler Kimmo Joentaa handelt.