Benrath: Die Devils flitzen wieder übers Eis

Benrath : Die Devils flitzen wieder übers Eis

Die Eishockey-Frauen starten als Liga-Neuling am 28. September in eine anspruchsvolle Saison. Bärbel Kettermann wird für das Amt der Vorsitzenden bei der Jahresversammlung nicht mehr kandidieren.

Die Eishockey-Frauen des DEC Devils Düsseldorf haben das Wintertraining wieder aufgenommen. Zweimal pro Woche nutzt der Zweitliga-Aufsteiger die "Eiszeit" in der Benrather Sparkassen-Eissporthalle, um sich auf die Meisterschaftsspiele in der Zweiten Liga Nord vorzubereiten.

Mit der Auswärtspartie bei den Duisburger Füchsen startet das Team von Trainer Josef Pütz am Sonntag, 28. September, als Liga-Neuling in eine anspruchsvolle Saison. Weitere Konkurrenten sind der ehemalige Erstligist Grefrather EC (Lady Panther), der Titelfavorit EC Bergkamen Ib, die Cologne Brownies aus der benachbarten Domstadt und der SC Langenhagen (Lady Jets). Das erste Heimspiel bestreiten die Devils amMontagabend, 6. Oktober, in Benrath.

"Finanziell ist auch die Zweite Liga für uns zu stemmen", erklärt die DEC-Vorsitzende Bärbel Kettermann. Höhere Fahrtkosten als zuletzt in der NRW-Liga sind - wie zunächst befürchtet - nicht zu erwarten. Der Hamburger SV, die Darmstadt Dukes und der ETC Crimmitschau haben sich für die Liga nicht gemeldet. Somit finden die drei weitesten Auswärtsreisen gar nicht erst statt.

  • Benrath : DEC Devils: Übungen auf dem Trockenen
  • Benrath : DEC Devils bejubeln ihren ersten Saisonsieg
  • Benrath : Frauen-Eishockey: Devils hoffen auf einen Heimsieg
  • Benrath : Haie deklassieren die Devils im Frauen-Eishockey
  • Benrath : Devils träumen vom Aufstieg
  • Keine Gefahr für Anwohner : Giftige Flüssigkeit in Benrath ausgelaufen

Bis auf Kerstin Fischer, die aufgrund eines Wohnortswechsels die Devils verlassen hat, steht dem DEC derselbe Kader zur Verfügung. Ob sich die Düsseldorferinnen zweitligatauglich erweisen, bleibt abzuwarten.

"Es wird schwer für uns", vermutet Bärbel Kettermann. Neben Charline Müller und Julia Wierscher dürften die Routiniers Birgit Achtermann, Michaela Lang und Steffi Pütz den hohen Anforderungen am ehesten gewachsen sein.

Der erhoffte Ligaverbleib wird bei den Devils wesentlich davon abhängig sein, ob sich junge Spielerinnen wie zum Beispiel Christine Pütz, Lisa Hasselberg, Anna-Lena Wiese, Jessica Bayer, Eileen Bendig, Jessica Pütz oder auch Cathérine Zaumseil behaupten können. Mit den jungen Torfrauen Elisa Bendig und Marit Gönner stehen allerdings zwei solide Keeperinnen vor dem Kasten.

Die zweite Mannschaft der Devils trifft in der Bezirksliga weitgehend auf neue Gegner. Mit folgenden sieben Konkurrenz-Teams gilt es sich zu messen: Cologne Brownies III, ERV Dinslaken Cobras, EC Bergisch-Land, EF Netphen, Ice Cats Kassel, TSVE Bielefeld und Wildcats Cologne. "Ich erwarte eine Platzierung im vorderen Teil der Tabelle", äußert Bärbel Kettermann als Prognose. Neben Josef Pütz, der als Coach für beide Devils-Mannschaften zuständig ist, gehört Torwarttrainer Ulrich Hecht weiterhin dem Betreuerteam an.

Im Vorstand der Devils wird es mit der Jahresversammlung am 16. September Veränderungen geben. Bärbel Kettermann steht für das Amt als Vorsitzende nicht mehr zur Verfügung. Michaela Lang hört als Kassenwartin auf. "Es ist genug" begründet die langjährige Devils-Chefin ihren Rückzug. "Es soll auch mal jemand anders die Verantwortung tragen."

(hel)
Mehr von RP ONLINE