1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtteile
  5. Benrath

Der VfL Benrath trainiert verstärkt die Defensive

VfL Benrath : Der VfL Benrath trainiert verstärkt die Defensive

Wenn es nach Benraths-Co-Trainer Heinz Kraft geht, dann soll am Sonntag im Heimspiel gegen den Tabellensiebten SG Unterrath endlich einmal „die Null stehen“. 16 Gegentreffer belasten die Torbilanz des Ex-Landesligisten nach sechs Bezirksligabegegnungen.

Da musste Kraft, der in Urlaubsvertretung für Chefcoach Frank Stoffels das Training leitet, die Notbremse ziehen und dem mit offensiv-denkenden und -spielenden Akteuren überbestückten Kader Defensivübungen verordnen. Individuell und in kleinen Gruppen haben die Schlossstädter das Lückenschließen geprobt. „Wir haben die spielfreie Woche gut genutzt“, versichert Kraft. Ob sich am Sonntag bereits Ergebnisse der Abwehrschulung zeigen, bleibt abzuwarten. Anstoß im Stadion an der Karl-Hohmann-Straße ist um 15 Uhr.

„Im Normalfall ist in einem Heimspiel ein Sieg das Ziel“, räumt Kraft ein. Bloß stellt der VfL angesichts der Abwehrdefizite derzeit den Normalfall nicht dar. Ein torloses Unentschieden darf schon als Erfolg gewertet werden. „Bei unseren Spielern ist ein Umdenken notwendig“, fordert Kraft und moniert, dass bei dem einen oder anderen Spieler die Erwartungen etwa hinsichtlich eines direkten Wiederaufstiegs zu hoch waren. Ergänzend arbeitet Co-Coach-Kollege Ralf Kielholtz mit Daniel Leurs als Keeper der ersten Mannschaft und Reservetorhüter Christian Ritzkatis intensiv beim Torwarttraining.

Kraft vermutet, dass die Unterrather in Benrath mutig auftreten werden. Abwehrprobleme plagen allerdings auch das Gästeteam. Mit bislang 21 Gegentoren hat sich die SG-Defensive sogar noch etwas löchriger präsentiert als die der Hausherren. Vielleicht erwartet die Zuschauer aus diesem Grund am Sonntag ein wahres Tor-Festival.

(hel)