Deich an der Itter in Benrath soll verstärkt werden

Itter-Deich soll verstärkt werden : Deich an der Itter soll verstärkt werden

Die Pläne für das Bauprojekt liegen im Umweltamt der Stadt Düsseldorf aus.

Der Bergisch-Rheinische Wasserverband plant eine Ertüchtigung des linken Rhein-Rückstaudeiches an der Itter in Benrath. Zum Schutz vor Hochwasser wird eine Spundwand zur Sicherung und Verstärkung des Deichs eingebaut, der auf diese Weise erhöht wird. Betroffen ist der Abschnitt zwischen Benrath und Urdenbach, etwa 750 Meter oberhalb der Mündung der Itter in den Rhein, auf Höhe von Schloss Benrath im Norden und der Seniorenresidenz Haus Schlosspark im Südwesten.

Neben der Verstärkung des Deichs ist im Zuge der anstehenden Arbeiten auch der Neubau des Abschlagsbauwerkes zur Alten Itter vorgesehen. Dies dient der Wasserhaltung der alten Itter und dazu, den Bach im Fall von Hochwasser zu entlasten und so die umliegenden Häuser zu schützen.

Der Bergisch-Rheinische Wasserverband hat für das Vorhaben ein Planfeststellungsverfahren beantragt, in dessen Rahmen nun die Details der Planung offengelegt werden, so dass sie für die Bürger einsichtig sind. Die entsprechenden Unterlagen liegen noch bis zum 8. Oktober aus beim Umweltamt der Stadt Düsseldorf, Raum 615, Brinckmannstraße 7, montags bis donnerstags von 8 Uhr bis 16 Uhr und freitags von 8 Uhr bis 13 Uhr.

Außerdem werden die Planunterlagen auch auf der Homepage der Bezirksregierung Düsseldorf (www.brd.nrw.de) in der Rubrik „Aktuelle Offenlagen“ hinterlegt.

Jeder Anwohner und Betroffene kann bis zum 8. November schriftlich bei der  Auslegungsstelle oder bei der Bezirksregierung, Dezernat 54.04, Cecilienallee 2, Beschwerden und Einwände erheben. Dazu muss das Aktenzeichen 54.04.01.26 genannt werden.

Mehr von RP ONLINE