Corona-Fall in Düsseldorf : Schloß-Gymnasium ist zurück im Distanzunterricht

Eine Lehrkraft an der Benrather Schule ist mit dem Corona-Virus infiziert. Es besteht Unsicherheit, wie viele Kontaktpersonen in Quarantäne müssen. Daher hat die Schulleitung beschlossen, die Schüler vorübergehend von zu Hause aus zu unterrichten.

Seit Montag ist das Benrather Schloß-Gymnasium wieder im Corona-Modus. Die Schüler werden mindestens bis Mittwoch von zu Hause aus lernen. Grund dafür ist eine an Covid-19 erkrankte Lehrkraft sowie die Unsicherheit, wie viele Kollegen mit ihr in so engem Kontakt waren, dass sie sich in Quarantäne begeben müssen. Die Situation sei deshalb unübersichtlich, weil „circa acht Gesundheitsämter in den Wohnorten der Lehrer beteiligt sind“, wie es in einem Infobrief von Schulleiter Raimund Millard heißt.

Dagmar Wandt, Leiterin des Schulverwaltungsamtes, sagt, es handele sich nicht um eine gesundheitstechnische, sondern um eine organisatorische Entscheidung. „Am Schloß-Gymnasium konnte nicht sichergestellt werden, dass genug Lehrer für den Präsenzunterricht zur Verfügung stehen“, so Wandt. Auch Klaus Göbels vom Gesundheitsamt betont, dass die Entscheidung, vorübergehend zum Distanzunterricht zu wechseln, vom Gymnasium getroffen worden sei.

Die Schüler wurden mit Aufgaben versorgt und können selbstständig arbeiten. Ab heute wird für absolute Ausnahmefälle eine Notbetreuung für jüngere Schüler angeboten, zusätzlich werden einige Klassenarbeiten vor Ort geschrieben. „Uns ist bewusst, dass diese Maßnahme sehr kurzfristig angesetzt werden muss und daher auch Auswirkungen in Ihr und Euer Familienleben haben wird“, schreibt Raimund Millard an die Schüler und Eltern. Er hofft, noch in dieser Woche Klarheit schaffen und den Schulbetrieb vor Ort wieder aufnehmen zu können.