Benrath/Reisholz: Bürger trauern um Radfahrer

Benrath/Reisholz: Bürger trauern um Radfahrer

Mehr als 30 Menschen kamen gestern an die Paul-Thomas-Straße. Dort war der 47-jährige Michael B. am vergangenen Mittwoch tödlich verunglückt. Der VfL Benrath und eine Fortuna-Fangruppe starten eine Spendenaktion.

Große Anteilnahme hat der Unfalltod von Michael B. hervorgerufen. Mehr als 30 Menschen haben gestern Mittag eine Mahnwache genau an der Stelle auf der Paul-Thomas-Straße abgehalten, an der am Mittwoch der 47-jährige Radfahrer bei einem Zusammenstoß mit einem abbiegenden Auto zu Tode gekommen war. Die Unfallstelle, die in einem Gewerbegebiet liegt, ist viel befahren, auch von Schwertransportern.

Birgit und Volker Götz, die Initiatoren der Mahnwache, betonen in diesem Zusammenhang: "Die Aktion 'Mit dem Rad zur Arbeit' ist eine vielbeworbene Aktion, aber die Infrastruktur sieht meistens düster aus für die Radfahrer." Die beiden Initiatoren sind unter anderem auch bei der Initiative Hafenalarm aktiv.

Zur Unterstützung der Familie von B., der eine Frau und zwei Söhne hinterlässt, ist von der Fortuna-Fan-Gruppe, der Michael B. angehörte, eine Spendenaktion gestartet worden, an der sich der VfL Benrath als ehemaliger Fußballverein von B. beteiligt. Die Spenden sollen den Hinterbliebenen bei der Bewältigung der Bestattungs- und Anwaltskosten helfen. Informationen zur Spendenaktion, die bereits auf ein enormes Echo gestoßen ist, sind auf der Homepage des VfL Benrath zu erhalten.

  • Fortuna Düsseldorf : Fortuna siegt 18:0 beim VfL Benrath
  • Benrath : Aufbruchstimmung beim VfL Benrath

Fußball hat das Leben von Michael B. bestimmt, als Jugendspieler beim SFD und beim VfL Benrath, als Jugendtrainer und treuer Fan von Fortuna Düsseldorf. "Er war als Torhüter ehrgeizig und emotional", erinnert sich sein ehemaliger Mitspieler Heinz Stoffels, der mit B. in Benraths C- und B-Jugend gespielt hat. Neben seiner ehrenamtlichen Tätigkeit als Jugendtrainer war B. mehrere Jahre Leiter der Jugendfußballabteilung. "Für uns war Michael eine Vaterfigur", sagt Patrick Mandewirth über den Trainer seiner Jugendjahre. Als Bambini hat der inzwischen 21-jährige aus der VfL-Reserve bei dem Verunglückten das Fußballspielen gelernt. Bis hinauf zur C-Jugend war Mandewirth dabei. "Michael war immer für uns da", beschreibt der Mittelfeldakteur das Verhältnis zwischen Trainer und Jugendteam.

"Michael B. hat immer gesagt, was er gedacht hat und ist seiner Linie stets treu geblieben", urteilt der VfL-Vize Sebastian Linden, der die Spendenaktion ausdrücklich unterstützt. Um die Einnahmen zu erhöhen, ist eine Trikot-Versteigerung geplant. Vereine wie Fortuna Düsseldorf, Athletico Madrid und Borussia Mönchengladbach haben mit Unterschriften versehene Vereinstrikots zur Verfügung gestellt. Die Fortuna-Fan-Gruppe wird an ihr treues Mitglied beim bevorstehenden Heimspiel des Zweitliga-Tabellenführers gegen Arminia Bielefeld mit einer Choreographie erinnern.

(RP)